Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Gemeinschaftsschule
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 8
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Grundkurs
Erweiterungskurs
VERA 8 Gymnasium
VERA 8 Realschule
VERA 8 Hauptschule
VERA 8 Gymnas...
Prüfung
wechseln
VERA 8 Gymnasium
VERA 8 Realschule
VERA 8 Hauptschule
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Vorstellungsgespräch

Skripte
Download als Dokument:PDF

Definition

Nicht immer, aber oft wird man nach einer Bewerbung nicht einfach angenommen, sondern zuerst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. In einem Vorstellungsgespräch will dich der Vertreter des Unternehmes kennenlernen und Fragen klären, die aus deiner Bewerbung hervorgehen. Es werden Fragen gestellt, die den Bewerber/dich auf die Probe stellen sollen. Zum Beispiel Fragen nach deinen Schwächen, deinen Interessen oder Stärken. Es geht also bei einem Vorstellungsgespräch darum, einen möglichst guten Eindruck zu hinterlassen und dein Gegenüber von dir zu überzeugen.

Vorbereitung

Das A und O bei einem Vorstellungsgespräch ist die Vorbereitung. Wenn man unvorbereitet in ein Vorstellungsgespräch geht, kann es schnell peinlich werden. Aber Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg! Bevor du zu einem Vorstellungsgespräch gehst, solltest du deine Bewerbungsunterlagen noch einmal genau gelesen haben. Bereite dich auf die Fragen vor, die man dir stellen wird. Stelle dir daher selbst vorher ein paar Fragen, die du für dich beantworten solltest:

Fragen an michFragen an das Unternehmen
  • Was habe ich in meinem Lebenslauf/Anschreiben geschrieben?
  • Welche Stärken habe ich genannt?
  • Welche Schwächen habe ich?
  • Was interessiert mich?
  • Warum bewerbe ich mich bei diesem Unternehmen?
  • Was macht das Unternehmen?
  • Wofür ist das Unternehmen bekannt?
  • Welche Chancen bietet das Unternehmen?
  • Woher kenne ich das Unternehmen?
  • Was gefällt mir am Unternehmen?
  • Hat das Unternehmen Besonderheiten?
  • Du solltest deinem Gegenüber im Gespräch deutlich machen, dass du motiviert bist. Daher können dir diese Fragen helfen, dir über dein Interesse klar zu werden. Du solltest schließlich wissen, warum du diese Stelle willst. Die Fragen an das Unternehmen können dir helfen, das Unternehmen besser einzuschätzen. Sie können auch nützlich für deine Zukunftsplanung sein. Daher solltest du im Vorstellungsgespräch auch nach deinen Chancen im Unternehmen fragen. Das ist für dich selbst nützlich. Es zeigt aber auch, dass du dich für die Stelle interessierst.
    Wichtig ist auch, dass du etwas über das Unternehmen weißt. Dabei musst du nicht die Gründungsgeschichte des Unternehmens kennen, aber sein Image und seine Aufgaben. Wenn du dir diese Fragen alle selbst beantwortet hast, musst du im Vorstellungsgespräch nicht lange überlegen, wenn man dir die Fragen stellt. Und das macht einen guten Eindruck!

    Bevor du zum Gespräch gehst, gibt es noch ein paar Regeln, die du einhalten solltest:
    • Per Mail/Brief/Telefon den Termin bestätigen
    • Genug Zeit nehmen, um pünktlich zu kommen
    • Bewerbungsunterlagen nicht vergessen!
    • Ordentlich anziehen
    • Handy für das Gespräch ausschalten

    Verhalten während eines Vorstellungsgesprächs

    Berufseinstieg: Vorstellungsgespräch
    [Abb. 1]: Hauptsache höflich!
    Berufseinstieg: Vorstellungsgespräch
    [Abb. 1]: Hauptsache höflich!

    Als grundsätzliche Regel gilt: Locker, aber nicht lässig! Es gibt keinen Grund, vor dem Gespräch Angst zu haben, auch wenn du wahrscheinlich etwas nervös bist. Andererseits solltest du auch darauf achten, dich „von deiner besten Seite zu zeigen“. Das heißt konkret: Kein Kaugummi während des Gesprächs, stelle dich vor und verabschiede dich mit einem Händedruck, sprich deutlich und offen. Für das Vorstellungsgespräch gelten also die normalen Regeln für ein Gespräch mit einer fremden Person. Du musst dich dabei nicht unsicher fühlen, wichtiger ist das Gespräch selbst. Man sollte dir bloß ansehen, dass du das Gespräch ernst nimmst. Du solltest dich daher nicht ablenken lassen oder dich abweisend verhalten. Auch wenn du aufgeregt bist, setze dich normal und aufrecht in den Stuhl, lege die Hände am besten auf die Beine.

    Der Mittelweg ist immer der beste, sei also weder verkrampft noch betont lässig, dann kann nichts schief gehen. Die wichtigste Regel ist aber: freundlich und offen sein. Du kommst schließlich, weil du dich bewirbst. Trotz deiner möglichen Aufregung solltest du nicht verschlossen wirken. Also positiv ausgedrückt: Sei höflich, motiviert, selbstsicher (nicht arrogant) und ehrlich. Dann wird man einen sehr guten Eindruck von dir haben!

    Übliche Fragen

    Generell gilt: Antworte ehrlich. Denke aber auch daran, dass du einen möglichst guten Eindruck hinterlassen möchtest.
    • Warum haben Sie sich bei uns beworben?
    • In Ihrer Bewerbung steht die Stärke XY. Könnten Sie uns mehr darüber erzählen?
    • Was erwarten Sie von einer Ausbildung / einem Praktikum bei uns?
    • Wofür steht unser Unternehmen?
    • Worin sehen Sie ihre Schwächen? (Ehrlich antworten, aber nicht überbetonen!)
    • Wie sehen Ihre Pläne für die Zukunft aus?
    • Was sind Ihre Hobbies?
    • Wie gehen Sie mit Stress um?
    Fragen über deine Familie, Krankheiten oder Ähnliches, was nur dein Privatleben betrifft, musst du nicht beantworten! Antworte dann ruhig und höflich, dass dir die Frage zu nahe geht.

    Checkliste für ein gutes Vorstellungsgespräch

    • $\checkmark$ $\quad$ Du hast überlegt, welche Fragen man dir stellen wird und diese bereits für dich beantwortet.
    • $\checkmark$ $\quad$ Du hast dir genug Zeit für das Gespräch eingeplant.
    • $\checkmark$ $\quad$ Du bist ordentlich angezogen und hast dein Handy ausgeschaltet.
    • $\checkmark$ $\quad$ Du kennst das Unternehmen gut und du bist motiviert.
    • $\checkmark$ $\quad$ Du verhältst dich höflich und offen.
    • $\checkmark$ $\quad$ Du hast das Gespräch schon einmal vorher geübt (z. B. mit den Eltern).
    Bildnachweise [nach oben]
    [1]
    https://www.flickr.com/photos/89228431@N06/11220931254 – „reynermedia“, Businessmen shaking hands, CC BY 2.0.
    Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
    Jetzt freischalten
    Infos zu SchulLV PLUS
    Ich habe bereits einen Zugang
    Zugangscode einlösen
    Login
    Folge uns auf
    SchulLV als App