Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Gymnasium (G9)
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 8
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Digitales Schulbuch
VERA 8
VERA 8
VERA 8
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Direkte und indirekte Rede

Skripte
Download als Dokument:PDF

Was ist direkte oder indirekte Rede überhaupt?

Wenn du wiedergeben willst, was jemand geäußert hat, kannst du das entweder mit der direkten Rede (= wörtlichen Rede) oder mit der indirekten Rede (= nichtwörtlichen Rede) tun.

Direkte Rede

Die direkte Rede ist – wie der Begriff schon sagt – die wörtliche Wiedergabe dessen, was jemand gesagt hat. Und zwar so, wie man tatsächlich spricht. Das Gesprochene steht dabei in Anführungszeichen.
  • Die Mutter sagt: „Otto kommt heute nicht zum Spielen.“
Die Aussage der Mutter – „Otto kommt heute nicht zum Spielen“ – drückt dabei Wirkliches aus. Es handelt sich also um den Modus Indikativ (= Wirklichkeitsform).
Wenn du – vor allem schriftlich – wiedergeben willst, was jemand gesagt hat, wirkt die indirekte Rede oft nicht so schön. Der Einschub durch das wirklich Gesprochene führt beim Lesen deines Textes dazu, dass man ins Stocken gerät. Eleganter ist es, Gesprochenes mithilfe der indirekten Rede wiederzugeben.

Indirekte Rede

Die indirekte Rede ist also die sinngemäße Wiedergabe des Gesagten. Es geht darum, die direkte Rede in die indirekte Rede umzuwandeln. Es gibt vier Möglichkeiten, aus einem Satz in direkter Rede einen Satz in indirekter Rede zu formen:
Vorgehen Beispiel
  • Mit dem Konjunktiv I
  • Mit dem Konjunktiv II
  • Durch einen Nebensatz, mit der Konjunktion „dass“

  • Durch Formulierungen wie: „zufolge“, „laut“, „gemäß“, „nach Meinung von“ etc.
  • Die Mutter sagt, Otto komme heute nicht zum Spielen.
  • Die Mutter sagt, Otto käme heute nicht zum Spielen.
  • Die Mutter sagt, dass Otto heute nicht zum Spielen kommt/komme/käme.
  • Der Mutter zufolge kommt Otto heute nicht zum Spielen.
Vorgehen Beispiel
Mit dem Konjunktiv I
Mit dem Konjunktiv II
Durch einen Nebensatz, mit der Konjunktion „dass“
Durch Formulierungen wie: „zufolge“, „laut“, „gemäß“, „nach Meinung von“ etc.
Die Mutter sagt, Otto komme heute nicht zum Spielen.
Die Mutter sagt, Otto käme heute nicht zum Spielen.
Die Mutter sagt, dass Otto heute nicht zum Spielen kommt/komme/käme.
Der Mutter zufolge kommt Otto heute nicht zum Spielen.
Tipp
Wenn du nicht mehr genau weißt, wie man den Konjunktiv (I und II) bildet, kannst du das in unserem Skript Sprache - Konjunktiv I und II ganz einfach nachlesen!
Schauen wir uns die Möglichkeiten einmal genau an:
  • Die Mutter sagt, Otto komme heute nicht zum Spielen.
$\blacktriangleright$  Mit dem Konjunktiv I kannst du sachlich und neutral wiederholen, was gesagt wurde. Deiner Aussage liegt dann keinerlei Wertung zugrunde. Du sagst lediglich aus, was die Mutter gesagt hat.
  • Die Mutter sagt, Otto käme heute nicht zum Spielen.
$\blacktriangleright$  Mit dem Konjunktiv II gibst du deiner Wiedergabe des Gesprochenen eine Wertung mit. Du beschreibst dann etwas Mögliches . Meistens drückst du aus, dass du die Aussage anzweifelst. Für unser Beispiel bedeutet dies, dass es sein kann, dass Otto doch zum Spielen kommt.
  • Die Mutter sagt, dass Otto heute nicht zum Spielen kommt/komme/käme.
$\blacktriangleright$  Wenn du das Gesagte mithilfe eines „dass“-Satzes wiedergibst, kannst du sowohl den Indikativ als auch den Konjunktiv verwenden.
  • Der Mutter zufolge kommt Otto heute nicht zum Spielen.
$\blacktriangleright$  Es gibt bestimmte Formulierungen, mit denen du anzeigst, dass du nicht deine eigene Meinung, sondern die eines Anderen ausdrückst. Aufgrund dieser Signalwirkung der Formulierungen kannst du den Indikativ verwenden.
Wichtig
Wenn du Sätze aus der direkten Rede in die indirekte Rede verwandelst, musst du darauf achten, die Pronomen (= Fürwörter) und Angaben zu Zeit und Ort an die Perspektive des Schreibers/Sprechers anzupassen.
  • Die Mutter sagt: „Otto kommt morgen nicht zum Spielen zu dir.“
  • „Die Mutter sagte gestern, Otto komme heute nicht zum Spielen zu mir.“

Indirekter Fragesatz

Wenn du eine Frage in die indirekte Rede umformen willst, hast du zwei Möglichkeiten:
  1. Ergänzungsfrage mit Fragewort:
    • Warum hat es nicht funktioniert?“
      „Er hat mich gefragt, warum es nicht funktioniert habe.“
  2. Entscheidungsfrage:
    • „Willst du nach Spanien oder nach Italien fahren?“
      „Er hat mich gefragt, ob ich nach Spanien oder nach Italien fahren wolle.“
Die direkte Frage wird in der indirekten Rede im Nebensatz gestellt. Wenn kein Fragewort (z.B. Was, Warum, Wie, Weshalb, Wer) vorhanden ist, handelt es sich um eine Entscheidungsfrage, die mit ob eingeleitet wird.

Indirekte Aufforderung

Mithilfe des Imperativs (= Befehlsform) werden Aufforderungen ausgedrückt. Diese werden in der indirekten Rede mithilfe der Modalverben sollen oder mögen ausgedrückt.
So wird aus der Aufforderung in direkter Rede:
  • Er sagte zu mir: „Rede endlich etwas lauter!“
…folgende Formulierung in indirekter Rede:
  • Er sagte, ich solle endlich etwas lauter reden.
#direkterede#indirekterede
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App