Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Gymnasium (G9)
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 7
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Digitales Schulbuch
VERA 8
VERA 8
VERA 8
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Pronomen

Skripte
Download als Dokument:PDF

Pronomen

Definition

Definition „Pronomen“
Pronomen, im Deutschen auch mit „Fürwörtern“ (lat. pro = für) bezeichnet, stehen für ein Nomen; sie können dieses also ersetzen. Deswegen kann man sie auch als Stellvertreter bezeichnen.
Es gibt viele verschiedene Arten von Pronomen, einige davon können auch andere Pronomen ersetzen.
Pronomen werden im Deutschen dekliniert.

Personalpronomen

Die Personalpronomen im Deutschen heißen ich, du, er/sie/es, wir ihr, sie. Man verwendet sie immer als Stellvertreter für die Person, die sie bezeichnen sollen.

Die Deklination der Personalpronomen: Singular



Kasus1. Person2. Person3. Person (maskulin)3. Person (feminin)3. Person (neutral)
Nominativichduersiees
Genitivmeinerdeinerseinerihrerseiner
Dativmirdirihmihrihm
Akkusativmichdichihnsiees
Kasus 1. Person 2. Person
Nominativ ich du
Genitiv meiner deiner
Dativ mir dir
Akkusativ mich dich
Kasus 3. Person 3. Person 3. Person
Nominativ er sie es
Genitiv seiner ihrer seiner
Dativ ihm ihr ihm
Akkusativ ihn sie es


Die Deklination der Personalpronomen: Plural



Kasus1. Person2. Person3. Person
Nominativwirihrsie
Genitivunsereuerihrer
Dativunseuchihnen
Akkusativunseuchsie
  • Im Plural ist das Pronomen für alle drei Genera (das Genus ist das Geschlecht, im Deutschen also maskulin, feminin, neutrum) das gleiche.
Einschub: Kasus, Numerus, Genus
  • Kasus: der Fall (Nominativ, Dativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ)
    • Der Nominativ wird erfragt mit „Wer oder was?“.
    • Der Genitiv muss man mit „Wessen?“ erfragen.
    • Den Dativ erfragt man mit „Wem?“.
    • Wenn man den Akkusativ herausfinden möchte, fragt man mit „Wen oder was?“.
  • Numerus: Singular oder Plural
  • Genus: das Geschlecht (maskulin, feminin, neutrum)
    • maskulin: männlich
    • feminin: weiblich
    • neutrum: sächlich

Beispiele
  • Leon hat in drei Tagen Geburtstag. Ich weiß aber noch nicht, was ich ihm schenken soll.
  • Morgen gehen wir schwimmen. Hast du Lust, mitzukommen?

Possessivpronomen

Die Possessivpronomen mein, dein, sein/ihr/sein, unser, euer, ihr stehen als Begleiter vor dem Nomen, auf das sie sich beziehen.
PersonSingularPlural
1. Personmein(e)unser(e)
2. Persondein(e)euer/eure
3. Personsein/ihr/seinihr(e)
Beispiele
  • Mein Auto springt nicht an. Kannst du mich abholen?
  • Lukas, seine Schwester Annika und ich lernen immer zusammen.

Man kann Possessivpronomen auch als eigenständige Pronomen verwenden:
  • Das T-Shirt ist meins, aber du kannst es dir gerne ausleihen.

Demonstrativpronomen

Die am häufigsten verwendeten Demonstrativpronomen im Deutschen sind dieser, jener, solcher, derjenige und derselbe.
dieser, diese, diesesderjenige, diejenige, dasjenige
jener, jene, jenessolcher, solche, solches
derselbe, dieselbe, dasselbe

Mit den Demonstrativpronomen dieser, jener und solcher verweist man auf ein Nomen, das bereits bekannt ist.
Mit derjenige und derselbe weist man auf ein im Relativsatz näher erläutertes Nomen hin.

Beispiele
Wortarten: Pronomen
Wortarten: Pronomen

Reflexivpronomen

Reflexivpronomen beziehen sich auf das Nomen, das im gleichen Satz genannt wird und werden mit reflexiven (rückbezüglichen) Verben gebraucht.

PersonReflexivpronomen
1. Person Singular (ich)mich
2. Person Singular (du)dich
3. Person Singular (er/sie/es)sich
1. Person Plural (wir)uns
2. Person Plural (ihr)euch
3. Person Plural (sie)sich

Beispiele
  • Ich habe mich gut auf die Klassenarbeit vorbereitet.
  • Sophie hat sich geirrt, den Grammatiktest in Deutsch schreiben wir erst nächste Woche und nicht schon in zwei Tagen.

Relativpronomen

Die Relativpronomen sind im Deutschen der, die, das und welcher, welche, welches.

Die Deklination der Relativpronomen: Singular

KasusMaskulinFemininNeutrum
Nominativder, welcherdie, welchedas, welches
Genitivdessenderendessen
Dativdem, welchemder, welcherdem, welchem
Akkusativden, welchendie, welchedas, welches
KasusMaskulin
Nominativder, welcher
Genitivdessen
Dativdem, welchem
Akkusativden, welchen

Die Deklination der Relativpronomen: Plural

KasusReflexivpronomen
Nominativdie, welche
Genitivderen
Dativdenen, welchen
Akkusativdie, welche
  • Im Plural unterscheidet man nicht nach Genus, da die Formen in allen Genera (Geschlechtern) gleich sind.
Diese Pronomen stehen immer am Anfang eines Relativsatzes (sie leiten diesen ein). Relativpronomen ersetzen im Relativsatz ein Nomen (oder auch ein anderes Pronomen), das im Satz davor genannt wurde.
Daher müssen Genus und Numerus des Relativpronomens immer übereinstimmen mit Genus und Numerus des Wortes, das sie ersetzen.

Beispiele
  • Das ist das Buch, von dem ich dir erzählt habe.
  • Da drüben steht Jan, der immer mit mir zusammen lernt.

Interrogativpronomen

Interrogativpronomen (auch als Fragepronomen bezeichnet) sind im Deutschen wer, was und welcher, welche und welches.

Die Deklination von wer und was

Mit wer wird im Deutschen eine Person erfragt, mit was ein Gegenstand oder ein Sachverhalt. Die Interrogativpronomen wer und was sind Stellvertreter, sie können nur im Singular stehen.

KasusWerWas
Nominativwer?was?
Genitivwessen?wessen?
Dativwem?wem?
Akkusativwen?was?

Die Deklination von welcher, welche und welches im Singular

KasusMaskulinFemininNeutrum
Nominativwelcher?welche?welches?
Genitivwelches?/welchen?welcher?welches?/welchen?
Dativwelchem?welcher?welchem?
Akkusativwelchen?welche?welches?
Kasus Maskulin Feminin
Nominativ welcher? welche?
Genitiv welches?/
welchen?
welcher?
Dativ welchem? welcher?
Akkusativ welchen? welche?
Kasus Neutrum
Nominativ welches?
Genitiv welches?/welchen?
Dativ welchem?
Akkusativ welches?

Die Deklination von welcher, welche und welches im Plural

KasusInterrogativpronomen
Nominativwelche?
Genitivwelcher?
Dativwelchen?
Akkusativwelche?

Indefinitpronomen

Indefinitpronomen, auch unbestimmte Pronomen genannt, werden immer dann verwendet, wenn entweder nicht genau bekannt ist, welche Nomen (genaue und abstrakte) oder Personen bezeichnet sind oder wenn es nicht relevant ist.

Indefinitpronomen, die auch Begleiter oder Stellvertreter für ein Nomen sein können

  • alle
  • alles
  • anderer, andere, anderes
  • etwas
  • irgendein, irgendeine, irgendeines
  • irgendetwas
  • kein, keine, kein
  • manche, mancher, manches
  • nichts

Indefinitpronomen, die nur Begleiter oder Stellvertreter für ein Nomen sein können

  • einer, eine, eines
  • irgendjemand
  • jemand
  • man
  • niemand
Beispiele
  • Könnt ihr mal alle kurz zuhören, bitte? Hat irgendjemand meine Jacke gesehen?
  • Nein, das kann doch nicht sein! Hat wirklich niemand sie gesehen?
  • Man kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie das Lernen ohne Computer früher funktioniert hat.
#pronomen
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App