Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Gymnasium (G9)
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 13
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Lektürehilfen
Digitales Schulbuch
Abitur
VERA 8
Abitur
Prüfung
wechseln
Abitur
VERA 8
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Einführung

Skripte
Download als Dokument:PDF

Was ist Erörtern überhaupt?

Erörtern bedeutet, sich schriftlich mit einem Thema - meist einem Problem - argumentativ auseinanderzusetzen. Oft geht es dabei inhaltlich um einen aktuellen Anlass, eine aktuelle Problemstellung oder eine Aussage/Meinung von jemandem über ein bestimmtes Thema.
Beim Erörtern kommt es darauf an, strukturiert zu argumentieren und dem Leser das Thema sachlich, umfangreich und differenziert darzustellen. Um seine Gedankengänge klar aufzuzeigen und die Argumente eindeutig an den Leser weiterzugeben, ist es wichtig, die Thesen, die man dabei aufstellt, fundiert zu begründen und mit Beispielen zu belegen. Man kann ein Thema auch auf gestalterische Weise erörtern, indem man z.B. eine Rede, einen Leserbrief oder ähnliches schreibt.
#erörterung#erörtern

Welches Ziel hat eine Erörterung?

Ziel einer Erörterung ist es, ein Thema differenziert darzustellen. Der Leser soll zu einem Thema informiert werden und dieses in seiner Problematik erklärt bekommen. Dazu gehört aber nicht nur, das Thema darzustellen, sondern auch, eine Position zu beziehen.
Dabei ist es wichtig, dass man seine Argumente gut strukturiert und seine Thesen durch Beispiele veranschaulicht, um den Sachverhalt deutlich herauszuarbeiten. Nur so bekommt man den Leser dazu, die eigenen Gedanken und die Schlüsse, die man zu einem Thema gezogen hat, nachvollziehen zu können. Eine gute Erörterung beleuchtet ein Thema von allen Seiten und ist in sich schlüssig: die einzelnen Argumente widersprechen sich nicht.
#textgebundeneerörterung#dialektischeerörterung#erörterung#lineareerörterung#erörtern

Worauf muss ich beim Schreiben achten?

Stoffsammlung

Noch bevor man damit beginnt, die Erörterung auszuformulieren, sollte man sich auf einem Konzeptblatt eine strukturierte Stoffsammlung zum Thema anlegen. Das Konzept kann z. B. eine Tabelle oder eine Mindmap sein. Mehr zu verschiedenen Methoden wie der Mindmap findest du im Skript Kreatives Schreiben. Einführung.
Bei beiden Varianten – Tabelle oder Mindmap – geht es darum, zuerst alle Argumente zu sammeln. Dann musst du sie in einer sinnvollen Reihenfolge ordnen. Durch diese Gliederung wird die Erörterung gleich von Grund auf strukturiert und die anschließende Ausarbeitung fällt wesentlich leichter.
Ein richtig ausgeführtes Argument folgt dem Muster These – Begründung – Beispiel. Du stellst also eine Behauptung auf, die du erläuterst und belegst - mit eigenen Erfahrungen, Beispielen aus dem Alltag oder z. B. der Geschichte, Erkenntnissen aus der Wissenschaft usw.
#begründen#beispiel#these#mindmap

Art der Erörterung

Es gibt verschiedene Arten von Erörterungen. Eine Erörterung kann entweder einen Text behandeln (textgebunden) oder ein Thema bzw. Problem (frei). Textgebundene Erörterungen beziehen sich entweder auf einen literarischen oder einen pragmatischen Text. Freie Erörterungen können linear (pro oder contra) oder dialektisch (pro und contra) geschrieben werden.
#beispiel#begründen#these#lineareerörterung#dialektischeerörterung

Sprache und Stil

Eine Erörterung sollte einen sachlichen und glaubwürdigen Sprachstil haben. Am besten macht man sich bewusst, dass man zu einem Leser spricht (in diesem Fall dem Lehrer), der sich zuverlässig informieren will. Unter dieser Voraussetzung wirkt beispielsweise eine umgangssprachliche Ausdrucksweise abschreckend und unseriös. Eine Erörterung soll eine sachliche und genaue Auseinandersetzung mit einem Thema sein, bei der man seine Formulierungen so wählt, dass sie informiert und glaubwürdig klingen.
Deine eigenen Kenntnisse sind jedoch immer gefragt, denn du musst ein ausgewogenes Urteil in einer Erörterung fällen. Zwar darfst du in einer textgebundenen Erörterung nicht einfach deine eigene Lebenserfahrung einbringen, trotzdem solltest du ein Fazit ziehen: Und das geht bei einer Pro-Contra-Gewichtung nicht ohne gut begründete eigene Meinung.
Sachlich und genau zu schreiben meint nicht, dass du deine Leser langweilen sollst. Deine Sprache darf und soll lebendig sein. So ist etwa ein origineller Einstieg durchaus wünschenswert, der den Bogen von einem Alltagsbeispiel zum Thema spannt: Menschen lassen sich von konkreten Dingen viel mehr fesseln als von abstrakten Kategorien. Verzichten solltest du auf ausschmückende Adjektive oder Polemik, Ironie o. Ä.
#einleitung#sinnabschnitte

Wie baue ich eine Erörterung auf?

Einleitung

Verweist die Aufgabenstellung auf heute, sollte deine Einleitung zunächst eine Hinführung zum Thema beinhalten, und zwar in Form eines aktuellen Bezugs. Sie kann auch mit einem kleinen „Aufreißer“ beginnen. Beispielsweise kann man Aussagen aus einem Zeitungsartikel aufgreifen, oder eine Diskussion aus einer Talkshow. Manchmal bietet es sich auch an, mit einem persönlichen Erlebnis einzusteigen, das direkt oder indirekt mit dem Thema zu tun hat.
Bei einer Erörterung eines Textes ist ein aktueller Bezug meist nicht gefragt. Deine Einleitung sollte dann auf das Thema hinweisen und das Problem kurz anreißen. Dabei kann bei einer textgebundenen Erörterung auch eine Fragestellung aus dem Text aufgegriffen werden.
$\blacktriangleright$ Beispiel für einen Einstieg
In Großbritannien gehören sie zum Alltag und wer die Harry-Potter-Reihe gesehen hat, könnte sich optisch mit ihnen vielleicht schon angefreundet haben: Die Rede ist von Schuluniformen. Nun hat die FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) kürzlich wieder die Frage aufgegriffen, inwiefern eine Einführung von Schuluniformen in Deutschland sinnvoll sei. Ist es möglich, das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schüler mit einheitlicher Schulkleidung zu stärken, soziale Unterschiede auszugleichen und den Geldbeutel der Eltern zu entlasten? Oder schränkt sie lediglich das Recht der Schüler auf individuelle Entfaltung ein?
#einleitung

Hauptteil

Der Hauptteil beinhaltet die eigentliche Argumentation. Damit die Erörterung gut gegliedert ist und überzeugend wirkt, muss ein roter Faden erkennbar sein, der sich durch deine gesamte Erörterung zieht. Dazu bietet sich am besten folgender Aufbau an:
TheseBegründungBeispiel
TheseBegründungBeispiel
Zuerst wird immer eine Behauptung (These) aufgestellt. Diese These wird dann durch eine Begründung gestützt. Anschließend wird alles noch mit einem Beispiel verdeutlicht.
Diese Argumentationsstruktur enthält alle wichtigen Bestandteile einer vollständigen Argumentation und sollte deshalb beachtet werden.
Wer sich ganz sicher ist, kann diese Struktur umstellen und etwas mit den Möglichkeiten der deutschen Sprache spielen. Jedoch sollten die Bestandteile TheseBegründungBeispiel bei jedem Argumentationspunkt vorhanden sein. Achte darauf, dass deine Argumente nicht einfach nur lose aneinandergereiht, sondern sinnvoll miteinander verknüpft werden.
$\blacktriangleright$ Beispiel für ein vollständiges Argument
Gegen die Einführung von Schuluniformen in Deutschland kann man anführen, dass sie den einzelnen Schüler in seiner Persönlichkeit einengt, da ihm dadurch die individuelle Gestaltungsfreiheit genommen wird. Kleidung ist immer auch Ausdruck der Persönlichkeit, die sich in einem eigenen Stil nach außen zeigt. In unserer heutigen Gesellschaft und gerade in der Jugend gibt es viele Subkulturen, deren Zugehörigkeit sich häufig im Kleidungsstil äußert. Zu einem echten „Skater“ gehören die weiten Hosen genauso wie seine Liebe zu HipHop. Kleidung ist somit ein Code, über den sich gleichgesinnte Jugendliche auf den ersten Blick erkennen. Durch ihren eigenen Stil grenzen sie sich von anderen ab und tragen ihre persönlichen Vorlieben und Interessen nach außen.
#these#begründen#beispiel

Schluss

Im Schlussteil kann man ein Fazit schreiben, einen Ausblick auf andere Probleme zeigen oder eine persönliche Stellungnahme abgeben. Um den Aufsatz abzurunden, kannst du auch die Einleitung noch einmal aufzugreifen.
Ein Fazit spiegelt nochmal die wichtigsten Argumente wider und versucht, eine Lösung des Problems zu bieten oder zumindest anzudeuten. Man darf in diesem Schlussteil gerne auch einen Kompromiss vorschlagen. Beim Verweis auf andere, verwandte Probleme blickt man etwas über den Tellerrand seines zu erörternden Themas hinaus und deutet mögliche Folgen an. Die persönliche Stellungnahme eignet sich vor allem dann, wenn man direkt von dem Thema betroffen ist oder sich bereits eine eigene, fundierte Meinung gebildet hat.
$\blacktriangleright$ Beispiel für einen Schluss
Was deutlich wurde, ist, dass es sowohl Für- als auch Gegenargumente zum Thema Schuluniformen in Deutschland gibt. Letztlich muss entschieden werden, welche Aspekte schwerer wiegen. Meiner Meinung nach ist die persönliche Gestaltungsfreiheit, die sich im eigenen Kleidungsstil zeigt, wichtiger für die Persönlichkeitsentwicklung eines Jugendlichen als der oberflächliche Versuch, mit Hilfe einer Uniform soziale Unterschiede auszugleichen. Außerdem bleibt die grundsätzliche Frage, wie weit sich der Staat in das Leben der Menschen einmischen darf, will er sie nicht als bloße Untertanen, sondern als mündige Bürger behandeln.
Bildnachweise [nach oben]
[1]
© 2016 – SchulLV.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App