Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Gymnasium (G9)
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 13
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Lektürehilfen
Digitales Schulbuch
Abitur
Abitur
Abitur
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Gestaltende Interpretation - Monolog

Skripte
Download als Dokument:PDF

Definition

Der Monolog (griech.: mónos - allein, logos - Rede) ist das Selbstgespräch einer Person, das vor allem im Drama eingesetzt wird, um dem Publikum Einblicke in das Innenleben einer Person zu gewähren. Adressiert ist er an eine imaginäre Person, die mit der Handlung in direkter Verbindung steht - faktisch jedoch natürlich an die Zuschauer bzw. die Leser.
Ein innerer Monolog (griech.: mónos - allein, logos - Rede) ist das Selbstgespräch einer Person, das in der Literatur häufig verwendet wird, um den inneren Zustand einer Person für den Leser verständlich zu machen. Er gibt so Einblicke in die Gedanken und den Charakter des Monologisierenden, die man anderweitig nie erhalten würde, da die Gedanken ehrlich und durch keine Normen oder äußeren Zwänge beschränkt sind.
$\blacktriangleright$ Unterschied: „Innerer Monolog“ - „Bewusstseinsstrom“
Beim Schreiben eines inneren Monologs musst du darauf achten, keinen Bewusstseinsstrom (auch: Stream of Consciousness) zu verfassen. Der Bewusstseinsstrom ist zwar ein wichtiger Teil des inneren Monologs, jedoch darf er diesen nicht dominieren.
Der Unterschied zwischen einem Bewusstseinsstrom und einem inneren Monolog besteht darin, dass der Bewusstseinsstrom ungefiltert wiedergibt, was für Eindrücke auf das menschliche Gehirn einströmen - assoziative Bewusstseinssprünge also. Beim inneren Monolog jedoch räsoniert und reflektiert der Monologisierende.
Beispiel:
Kalt. Windig. Weiterlaufen. Immer weiter. Hätte ich doch nur meine dicke Jacke angezogen.
Der erste Teil ist hierbei der Bewusstseinsstrom, da die Eindrücke Gedanken, die die Person hat, ungefiltert wiedergegeben werden. Der zweite Teil ist der innere Monolog, denn hier wird aktiv nachgedacht. Die Gedanken werden ausformuliert.

#monolog

Klassifikation

Es gibt verschiedene Arten von Monologen/inneren Monologen:
  • Lyrischer Monolog
    • Der Monologisierende offenbart hierbei alle seine Gefühle.
  • Reflexions-Monolog
    • Betrachtet werden die Vergangenheit und die Situation, in der sich die Person aktuell befindet; außerdem wird über die Zukunft nachgedacht.
    • $\rightarrow$ Zusammenfassung für Zuschauer
    • Die inneren Zustände der Person, die den Monolog hält, stehen hierbei im Mittelpunkt.
  • Epischer Monolog
    • Nicht Darstellbares wird hierbei versucht, darzustellen.
    • Die Person, die den Monolog hält, fasst die Handlung noch einmal zusammen.
    • Dabei werden häufig Ausblicke auf den neuen Akt (oder auch das gesamte Stück) gegeben.
    • Die Handlung steht hier im Mittelpunkt (im Gegensatz zum Reflexions-Monolog).
  • Brücken- und Übergangsmonolog
    • Hierbei wird ein praktischer Zweck verfolgt: Die Bühne soll nicht leer sein.
  • Konflikt-Monolog
    • Dieser wird meist vom Protagonisten auf dem dramatischen Höhepunkt seiner Entwicklung gesprochen.
    • Während des Monologs trifft der Monologisierende eine Entscheidung, die entweder zur Lösung des Konflikts führt oder die Katastrophe einleitet.

Vorarbeit

Bevor du beginnst, dir Gedanken zum Aufbau deines Monologs zu machen, ist es wichtig, die folgenden Fragen zu klären:
  • Habe ich die Lektüre, zu der ich den Monolog schreiben soll, verstanden und verschiedene Interpretationen dazu im Kopf?
  • Habe ich den Charakter des Monologisierenden und seine Handlungsmotive verstanden?
    • Du kannst dir hierzu eine Liste von Charaktereigenschaften anlegen und dir wichtige Textstellen, in denen diese zum Vorschein kommen, herausschreiben.
  • Kann ich die Textstelle, zu der ich den Monolog schreiben soll, in den Gesamtzusammenhang des Dramas einordnen?
  • Habe ich die Aufgabenstellung genau verstanden?
  • Dies beinhaltet
    • das Nachschlagen unbekannter bzw. unverständlicher Begriffe.
    • das genaue Verstehen des Operators.
Wenn du all diese Fragen mit einem „Ja“ beantworten kannst, kannst du mit der eigentlichen Vorarbeit, also der Sammlung deiner Ideen, beginnen.
Hierbei empfiehlt es sich, ein kurzes Brainstorming zu machen, eine Mindmap oder ein Cluster anzulegen. 1
1Informationen zur erfolgreichen Vorarbeit findest du in dem Skript Kreatives Schreiben - Einführung bei DeutschLV.
#kreativesschreiben

Schreiben

Wenn du mit dem Schreiben des Monologs beginnst, solltest du auf die folgenden Dinge achten:
  • Dein Schreibstil sollte ungefähr dem des Autors entsprechen.
  • Du solltest Aussagen oder Wörter verwenden, die der/die Monologisierende im Buch häufig benutzt bzw. dich dem Sprachstil der jeweiligen Person so gut wie möglich anpassen.
  • Bei einem Monolog muss man - im Gegensatz zu allen anderen Textsorten in Deutsch - nicht so streng auf den Aufbau achten. Gedankensprünge sind erlaubt, ja sogar erwünscht.
#gestaltendeinterpretation

Beispiele

Konflikt-Monolog

Der wohl berühmteste Monolog ist der des Faust in Johann Wolfgang von Goethes gleichnamiger Tragödie.
Habe nun, ach! Philosophie,
Juristerei und Medizin,
Und leider auch Theologie!
Durchaus studiert, mit heißem Bemühn.
Da steh' ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;
Heiße Magister, heiße Doktor gar,
Und ziehe schon an die zehen Jahr
Herauf, herab und quer und krumm
Meine Schüler an der Nase herum -
Und sehe, daß wir nichts wissen können!
Das will mir schier das Herz verbrennen.
Zwar bin ich gescheiter als alle die Laffen,
Doktoren, Magister, Schreiber und Pfaffen;
Mich plagen keine Skrupel noch Zweifel,
Fürchte mich weder vor Hölle noch Teufel -
Dafür ist mir auch alle Freud entrissen,
Bilde mir nicht ein, was Rechts zu wissen,
Bilde mir nicht ein, ich könnte was lehren,
Die Menschen zu bessern und zu bekehren.
Auch hab' ich weder Gut noch Geld,
Noch Ehr' und Herrlichkeit der Welt;
Es möchte kein Hund so länger leben!
Drum hab' ich mich der Magie ergeben,
Ob mir durch Geistes Kraft und Mund
Nicht manch Geheimnis würde kund;
Daß ich nicht mehr mit sauerm Schweiß,
Zu sagen brauche, was ich nicht weiß
Daß ich erkenne, was die Welt
Im Innersten zusammenhält,

(Dr. Heinrich Faust, V. 354 - 383)
Anmerkungen zu Fausts Monolog:
  • Hierbei handelt es sich um einen Konflikt-Monolog, da er von Faust auf dem dramatischen Höhepunkt seiner Entwicklung gesprochen wird: In der Szene Nacht zieht der Gelehrte Dr. Heinrich Faust das Résumé über sein Leben, ohne jedoch zu einem befriedigenden Fazit zu kommen. Er hat zwar alle Wissenschaften studiert, die man zu damaliger Zeit studieren konnte (Philosophie, Jura, Medizin und Theologie, Vgl. V. 354 - 356); dies hat ihn jedoch nicht glücklich gemacht. Er sieht nun lediglich das Zitat des Sokrates „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ bestätigt.
    Aus purer Verzweiflung beschwört er einen Erdgeist herauf, um zu erkennen, „was die Welt im Innersten zusammenhält“ (V. 382 f.).
    Diese Szene markiert, obwohl sie die erste der Tragödie ist, bereits den dramatischen Höhepunkt Fausts, da er sich von nun an dem Bösen zuwendet: Kurz darauf schließt er die Wette mit Mephistopheles ab: Wenn (was in diesem Fall konditional und nicht temporal gemeint ist) der Teufel es schafft, Faust im „Hier“ ein schönes Leben zu beschaffen, wird Faust sein Leben sofort beenden und ihm im „Drüben“ (an das der Gelehrte nicht glaubt) dienen.
  • Wenn du einen Monolog aus der Sicht des Heinrich Faust schreiben sollst, ist es wichtig, dich dem damaligen Sprachstil anzupassen. Neumodische Ausdrücke sind hier vollkommen fehl am Platz. Auch die Grammatik war damals ein wenig anders, was du ebenfalls berücksichtigen solltest. Es verlangt natürlich niemand von dir, exakt Goethes Stil zu imitieren. Man sollte jedoch deine Bemühungen, diesem so nahe wie möglich zu kommen, erkennen können.
  • Außerdem musst du natürlich Fausts Gefühllage zu dem jeweiligen Zeitpunkt berücksichtigen und seine Charaktereigenschaften miteinbeziehen.
    Wenn du also z. B. am Ende von Faust. Der Tragödie Erster Teil einen Monolog Fausts schreiben sollst, ist es nicht angebracht, diesen fröhlich und unbekümmert zu verfassen. Denn der Gelehrte ist in trauriger Stimmung, nachdem er versucht hat, Gretchen zu retten und diese sich ihm verwehrt hat.
#faust#monolog#kreativesschreiben

Lyrischer Monolog

Aufgabe: Verfasse einen inneren Monolog aus Margaretes Sicht, als sie zum zweiten Mal ein Schmuckkästchen in ihrem Kleiderschrank findet.
In Goethes Faust existiert keine vergleichbare Szene; in der Szene „Spaziergang“ beschließen Faust und Mephisto, Gretchen noch einmal ein Schmuckkästchen zukommen zu lassen, nachdem Gretchens Mutter das Erste der Wohlfahrt spendete. In der darauf folgenden Szene („Der Nachbarin Haus“) geht Gretchen mit dem Schmuckkästchen zu Marthe, um ihrer Freundin davon zu berichten. Du kannst dir also vorstellen, dass zwischen diesen beiden Szenen eine weitere existiert, in der Gretchen über das Schmuckkästchen nachdenkt.
Aufgabe: Verfasse einen inneren Monolog aus Margaretes Sicht, als sie zum zweiten Mal ein Schmuckkästchen in ihrem Kleiderschrank findet.
In Goethes Faust existiert keine vergleichbare Szene; in der Szene „Spaziergang“ beschließen Faust und Mephisto, Gretchen noch einmal ein Schmuckkästchen zukommen zu lassen, nachdem Gretchens Mutter das Erste der Wohlfahrt spendete. In der darauf folgenden Szene („Der Nachbarin Haus“) geht Gretchen mit dem Schmuckkästchen zu Marthe, um ihrer Freundin davon zu berichten. Du kannst dir also vorstellen, dass zwischen diesen beiden Szenen eine weitere existiert, in der Gretchen über das Schmuckkästchen nachdenkt.
Musterlösung:
Wenn ich nur wüsst
Wer der Kästchen Überbringer ist
Ist's vielleicht der Edelmann
Den ich traf nach dem Kirchengang?
Er hielt mich für ein Fräulein
Und für schön sogar
Ach, was gäb` ich drum zu wissen,
wer er war
Er besetzt meine Gedanken
Lässt mein Weltbild wanken
Ach, bereu ich's doch
Dass ich's nicht wusst'
Freundlicher zu sein
So würd' er sich erinnern mein
Doch was bild' ich mir nur ein?
Ein Edelmann, wie er es ist,
Intressiert sich nicht für mich
Anmerkungen zur Musterlösung:
  • Es handelt sich bei Gretchens fiktivem Monolog um einen lyrischen Monolog, da sie alle ihre Gefühle zeigt: Es wird deutlich, dass sie die Begegnung mit Faust nicht kalt gelassen hat (was man angesichts ihrer abweisenden Reaktion allerdings meinen könnte).
  • Auch wenn du einen Monolog aus Gretchens Sicht schreiben sollst, ist es wichtig, dass du darauf achtest, dich dem damaligen Sprachstil anzupassen.
  • Bei dieser Aufgabenstellung solltest du zum Ausdruck zu bringen, dass Gretchen noch viel über die Begegnung mit Faust nachdenkt. Obwohl sie ihn schroff zurückgewiesen hat, geht ihr der Gelehrte nicht aus dem Kopf. Dies musst du auch in deinen Monolog mit einbeziehen.
  • Außerdem ist es wichtig, zu beachten, dass Margarete sehr schüchtern und nicht besonders selbstbewusst ist. Dies zeigt sich vor allem, wenn sie über Faust nachdenkt: Da sie ihn für einen Edelmann hält, glaubt sie, nicht gut genug für ihn zu sein.
#faust#monolog#gestaltendeinterpretation#kreativesschreiben
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App