Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Gymnasium (G9)
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 9
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Digitales Schulbuch
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Erklärung und Vorgehen

Skripte
Download als Dokument:PDF

Untersuchung von Gedichten – was ist das?

Eine Gedichtuntersuchung oder -beschreibung wird auch Gedichtinterpretation genannt. Der Grundsatz einer jeden Interpretation ist: Ein literarischer Text (in diesem Fall ein Gedicht) wird auf seine Deutungsmöglichkeiten hin untersucht.
Für eine gute Gedichtinterpretation solltest du dich mit der Form von Gedichten und ihren verschiedenen Gattungen (Sonett, Lied, Ballade usw.) grob auskennen. Informiere dich auch über inhaltliche und sprachliche Besonderheiten von Gedichten. Mehr dazu kannst du im Skript Textformen, Gedichte nachlesen.
Wichtig für eine Gedichtinterpretation ist, dass du
  • das Gedicht untersuchend beschreibst.
  • seine Aussage und die Wirkabsicht des Autors richtig deutest.
  • idealerweise das Gedicht einer literarischen Epoche zuordnen kannst.
Bei Gedichten sind oft mehrere Deutungsmöglichkeiten vorhanden. Wichtig ist, dass du deine Deutung des Gedichts ausreichend mit Zitaten begründest und dass du dich dabei nicht vom Text entfernst. Hier nützt dir dein Wissen über den Autor (falls dieser im Unterricht bereits behandelt wurde) und die Epoche.

Wie sieht eine solche Untersuchung aus?

Wie eine Gedichtbeschreibung im Genauen aussehen muss, kommt auf die Aufgabenstellung an. Es ist möglich, dass deine Aufgabe lediglich lautet, das Gedicht zu untersuchen und zu beschreiben. Dabei musst du die Hauptaussage des Gedichts herausarbeiten, wobei natürlich auch sprachliche und inhaltliche Details von dir untersucht werden sollen.
Häufig soll jedoch ein bestimmter Aspekt eines Gedichts untersucht werden. Eine solche Aufgabe könnte lauten:
„Weise an Goethes Gedicht Willkommen und Abschied nach, an welchen Textstellen sich das Motiv der Liebe besonders stark zeigt. Belege mit geeigneten Textstellen, dass das lyrische Ich ein Jüngling ist.“
Deine Aufgabe kann auch sein, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen zwei Gedichten herauszufinden.
Wie auch immer die Aufgabenstellung lautet – teile deinen Text auf in
EinleitungHauptteilSchluss
Was die einzelnen Teile deiner Untersuchung enthalten sollten, kannst du unten nachlesen.

Schritt für Schritt Untersuchung eines Gedichts

$\blacktriangleright$  Das Gedicht lesen und auf sich wirken lassen
Lies dir das Gedicht zunächst gründlich mehrmals durch und gestatte deinen Gedanken dabei freien Lauf. Lasse das Gedicht auf dich wirken und überlege dir, worauf das Gedicht anspielt und um wen es geht. Frage dich:
  • Wo spielt das Gedicht?
  • Wer taucht darin auf?
  • Worauf nimmt es Bezug?
  • Welche Ereignisse prägen die Situation?
Mache dir zu diesen Überlegungen Notizen am Rand und unterstreiche wichtige Anhaltspunkte.
$\blacktriangleright$  Die Form des Gedichts untersuchen
Im nächsten Schritt kannst du dich genauer mit dem Gedicht befassen.
  • Wer hat das Gedicht verfasst und wann?
  • Wie viele Zeilen und Stophen hat das Gedicht?
  • Wie ist das Gedicht gegliedert?
  • Kannst du eine besondere Form erkennen?
  • Gibt es auffällige Regelmäßigkeiten wie ein bestimmtes Metrum oder ein Reimschema?
Mache dir auch dazu am Rand kleine Notizen.
$\blacktriangleright$  Den Inhalt des Gedichts beschreiben
Setze dich dann intensiver mit dem Inhalt auseinander.
  • Was wird beschrieben?
  • Wer spricht? Gibt es ein lyrisches Ich?
  • Welche Gefühle, Eindrücke oder Stimmungen werden beschrieben?
Schreibe dir dazu kurze Stichpunkte an den anderen Rand.
$\blacktriangleright$  Die Sprache des Gedichts untersuchen
Untersuche die Sprache des Gedichts und überlege, welche Rolle sie in dem Gedicht spielt.
  • Fallen dir sprachliche Besonderheiten wie Wiederholungen oder Wortneuschöpfungen auf?
  • Wie werden die Satzzeichen eingesetzt?
  • Welche Verben benutzt der Autor und wofür?
  • Wie werden Adjektive und Adverbien benutzt?
  • Häufen sich Wörter aus einem bestimmten Wortfeld wie Liebe?
Markiere die wichtigen Stellen und notiere deine Beobachtungen am Rand. Überlege dir dann, warum der Verfasser genau diese Sprache gewählt hat.
Achte besonders auf die rhetorischen Stilmittel.
  • Welche rhetorischen Mittel findest du im Gedicht?
  • Welche sprachlichen Bilder werden benutzt und was bewirkt der Autor damit?
    Hilfe zur Sprache von Gedichten findest du im Skript Stilmittel
$\blacktriangleright$  Deine Notizen und Überlegungen ordnen
Nachdem du das Gedicht ausführlich untersucht hast, solltest du das Gedicht noch einmal gründlich lesen und deine Notizen und Überlegungen ordnen.
  • Kannst du eine zentrale Aussage erkennen?
  • Wie passen Inhalt und Form zusammen?
  • Wie wirken die Stilmittel auf dich?
Schreibe deine Beobachtungen auf einem Schmierzettel stichwortartig auf, um deine Interpretation inhaltlich grob zu gliedern.
$\blacktriangleright$  Deinen Text verfassen
Jetzt kannst du damit anfangen, den eigentlichen Text zu verfassen.
  1. Beginne mit einer Einleitung:
    • Nenne Autor, Titel und Entstehungszeit des Gedichts.
    • Formuliere die Kernaussage des Themas.
    • Lasse einfließen, wenn du mehr über die Epoche oder den Autor weißt.
    • Verfasse eine kurze Inhaltsangabe zum Gedicht und leite auf deine Interpretation über.
  2. Im Hauptteil kommt es auf deine Beobachtungen an. Wichtig ist:
    • Schreibe keine Inhaltsangabe.
    • Verknüpfe deine Deutung des Inhalts mit Form und Sprache des Gedichts.
    • Zeige verschiedene Interpretationsansätze auf, mache deutlich, wie die Sprache den Inhalt stützt und belege dabei die wichtigen Stellen mit Zitaten.
  3. Beende deine Interpretation mit einem Schlussteil:
    • Bringe deine Beobachtungen kurz auf den Punkt.
    • Du kannst außerdem deinen eigenen Eindruck beschreiben und zum Thema oder zur sprachlichen Gestaltung Stellung nehmen.

Checkliste

KriteriumKontrollfrage(n)
Aufgabe erfüllt? Habe ich die Aufgabenstellung verstanden und umgesetzt?
Einleitung In meiner Einleitung habe ich:
$\checkmark$   Autor, Titel, Erscheinungsjahr und Gattung genannt
$\checkmark$   Thema und Inhalt grob umrissen
$\checkmark$   wenn möglich, das Gedicht in eine Epoche eingeordnet
Hauptteil In der Inhaltsangabe habe ich:
$\checkmark$   den Inhalt des Gedichts knapp und in eigenen Worten verständlich wiedergegeben
In meiner Untersuchung von Form und Sprache des Gedichts habe ich:
$\checkmark$   angegeben, aus wie vielen Strophen mit wie vielen Versen das Gedicht besteht
$\checkmark$   Metrum (= Versmaß), Reimschema und sprachliche Auffälligkeiten genannt
$\checkmark$   die Einordnung des Gedichts in eine Gattung (Lied, Ballade, Sonett, …) anhand der Formmerkmale begründet
In meiner Untersuchung der Aussage und der Intention (= Wirkabsicht) habe ich:
$\checkmark$   jeden Vers (= Zeile) beachtet und auf seine Aussage hin untersucht
$\checkmark$   die wichtigsten sprachlichen Besonderheiten erwähnt
$\checkmark$   wenn möglich, die Beziehung zwischen Sprache und Inhalt beschrieben
$\checkmark$   meine Deutung durch Zitate belegt und wenn möglich mein Wissen über den Autor und seine Zeit eingebracht
Schluss In meinem Schlussteil habe ich:
$\checkmark$   meine Erkenntnisse aus der Interpretation genutzt und daraus ein Fazit zu Inhalt, Sprache und Themenbezug des Gedichts entwickelt
$\checkmark$   die Absicht des Autors genannt, meine Epocheneinordnung begründet
$\checkmark$   meine eigene Meinung eingebracht und die Aktualität des Gedichts diskutiert
Stil Ist meine Ausdrucksweise klar und verständlich?
$\checkmark$   sachlich, aber nicht langweilig geschrieben, sondern sprachlich lebendig
$\checkmark$   kein Nominalstil (alles groß geschrieben), aber auch keine ausschmückenden Adjektive
$\checkmark$   keine Schachtelsätze (= lange, komplizierte Sätze)
Ausdruck Ist mein Ausdruck treffsicher und bringe ich genau das zum Ausdruck, was ich sagen will?
KriteriumKontrollfrage(n)
Aufgabe erfüllt? Habe ich die Aufgabenstellung verstanden und umgesetzt?
Einleitung In meiner Einleitung habe ich:
$\checkmark$   Autor, Titel, Erscheinungsjahr und Gattung genannt
$\checkmark$   Thema und Inhalt grob umrissen
$\checkmark$   wenn möglich, das Gedicht in eine Epoche eingeordnet
Hauptteil In der Inhaltsangabe habe ich:
$\checkmark$   den Inhalt des Gedichts knapp und in eigenen Worten verständlich wiedergegeben
In meiner Untersuchung von Form und Sprache des Gedichts habe ich:
$\checkmark$   angegeben, aus wie vielen Strophen mit wie vielen Versen das Gedicht besteht
$\checkmark$   Metrum (= Versmaß), Reimschema und sprachliche Auffälligkeiten genannt
$\checkmark$   die Einordnung des Gedichts in eine Gattung (Lied, Ballade, Sonett, …) anhand der Formmerkmale begründet
In meiner Untersuchung der Aussage und der Intention (= Wirkabsicht) habe ich:
$\checkmark$   jeden Vers (= Zeile) beachtet und auf seine Aussage hin untersucht
$\checkmark$   die wichtigsten sprachlichen Besonderheiten erwähnt
$\checkmark$   wenn möglich, die Beziehung zwischen Sprache und Inhalt beschrieben
$\checkmark$   meine Deutung durch Zitate belegt und wenn möglich mein Wissen über den Autor und seine Zeit eingebracht
Schluss In meinem Schlussteil habe ich:
$\checkmark$   meine Erkenntnisse aus der Interpretation genutzt und daraus ein Fazit zu Inhalt, Sprache und Themenbezug des Gedichts entwickelt
$\checkmark$   die Absicht des Autors genannt, meine Epocheneinordnung begründet
$\checkmark$   meine eigene Meinung eingebracht und die Aktualität des Gedichts diskutiert
Stil Ist meine Ausdrucksweise klar und verständlich?
$\checkmark$   sachlich, aber nicht langweilig geschrieben, sondern sprachlich lebendig
$\checkmark$   kein Nominalstil (alles groß geschrieben), aber auch keine ausschmückenden Adjektive
$\checkmark$   keine Schachtelsätze (= lange, komplizierte Sätze)
Ausdruck Ist mein Ausdruck treffsicher und bringe ich genau das zum Ausdruck, was ich sagen will?
#gedichtinterpretation#gedicht#gedichtanalyse
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App