Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Gymnasium (G9)
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 9
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Digitales Schulbuch
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Zitieren

Skripte
Download als Dokument:PDF

Warum zitieren?

Wenn du einen Text untersuchst, musst du deine Behauptungen belegen. Dafür verwendet man Zitate. Mit Zitaten soll man nachprüfen können, woher deine Ideen kommen. Sie dienen also anderen zur Sicherheit, dass deine Aussagen nicht einfach aus der Luft gegriffen sind. Sie nutzen aber auch dir selbst: Wenn du deine Aussagen mit richtigen Zitaten belegst, kann man dir nicht so einfach widersprechen. Auch nach der Schule ist es daher wichtig, richtig zitieren zu können. Denn wenn du zum Beispiel eine Hausarbeit schreibst und einen Gedanken wiederholst, den du in einem Buch gelesen hast, musst du das angeben. Wenn man das nicht tut, nennt sich das Plagiat – und das ist wie Abschreiben in einer Klassenarbeit. Du zitierst also, wenn du
  1. dich bei einer Textuntersuchung auf eine Textstelle berufst.
  2. bei einer Hausarbeit, einem Referat usw. die Aussage von einer anderen Person verwendest.
Dinge, die offensichtlich sind, werden nicht zitiert. Wenn in einem Gedicht steht „die Rose ist rot“, musst du den Vers nicht zitieren, um zu beweisen, dass die Rose im Gedicht rot ist. Wird in einem Zeitungsartikel gesagt, dass Deutschland ein Teil der EU ist, musst du das auch nicht zitieren, wenn du in deiner Textuntersuchung dasselbe behauptest. Wenn ein Autor aber seine eigene Meinung angibt, musst du das auf jeden Fall zitieren.
Dabei gibt es zwei Arten von Zitaten.
  1. Das direkte Zitat, in dem du eine Aussage/Textstelle wörtlich wiedergibst.
  2. Das indirekte Zitat, indem du eine Aussage/Textstelle in deinen eigenen Worten wiedergibst (= paraphrasierst).

Das direkte Zitat

  • Bei wörtlicher Wiedergabe von Textstellen/Aussagen
  • Wird verwendet, wenn mehr als 2 Worte aus einem Text direkt übernommen werden.
  • Form: „Text“ (Stellenangabe)
  • Stellenangaben haben die Form (Seite XY, Zeile XY) oder (Strophe XY, Vers XY).
  • Fehler, die so im Text stehen, werden nicht korrigiert. Stattdessen steht im Zitat hinter dem Wort/Satz mit Fehler „[sic!]“ (das kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „wirklich so“).
  • Der Zitattext darf nicht abgeändert werden, ohne dass du es kennzeichnest.
  • Wenn du den Zitattext kürzt, dann verwende „[…]“ dort, wo du Textstellen herausgenommen hast.
  • Der Zitattext soll in deinen eigenen Text eingebaut werden. Er muss grammatikalisch auch zu deinem Text passen.
  • Wenn er nicht passt: Nutze Kürzungen und Hinzufügungen in eckigen Klammern!
TextZitat
Gewöhnliches direktes Zitat
Der Klimawandel wird die Welt verändern, denn die Wüsten wachsen weltweit.
(S. 5, Z. 5)
Der Klimawandel ist nichts, was nur wenige Menschen betrifft, denn „die Wüsten wachsen weltweit“ (S. 5, Z. 5).
Zitat mit Fehler im Text
Jeder soll freundlic zu anderen sein.
(Z. 32)
Die Forderung des Autors ist ganz einfach: „Jeder soll freundlic (sic!) zu anderen sein.“ (Z. 32)
Zitat mit Kürzung
Den FC Bayern hat es schwer getroffen, dass Robben, der Spezialist im rechten Flügel, und Ribéry, die Schlüsselfigur im linken Flügel, gleichzeitig fehlten.
(Z. 5-7)
Der Journalist erklärt die Schwierigkeiten FC Bayerns damit, dass „Robben […] und Ribéry […] fehlten“ (Z. 5-7).
Zitat mit Abänderung
Die Eisbären sind die beliebtesten Tiere im Zoo.
(S. 2, Z. 3)
Ich fürchte mich sehr vor Spinnen. (S. 5, Z. 7)
Die Autorin sagt, dass die Eisbären „die beliebtesten Tiere im Zoo [sind].“ (S. 2, Z. 3)
Sie „fürchte[t] [s]ich sehr vor Spinnen.“ (S. 5, Z. 7)

Das indirekte Zitat

  • Wird verwendet, wenn du eine Aussage in deinen eigenen Worten wiederholst.
  • Nach deiner Umschreibung der Aussage gibst du eine Angabe in der Form (Seite XY, Zeile XY).
TextIndirektes Zitat
Ich ging, du standst und sahst zur Erden
Und sahst mir nach mit nassem Blick:
Und doch, welch Glück, geliebt zu werden!
Und lieben, Götter, welch ein Glück!

(S. 4, V. 5-8)
Das lyrische Ich erinnert sich an den Abschied von seiner Geliebten, bei dem diese weinte. Dennoch meint das lyrische Ich, dass die Liebe insgesamt mehr Glück bedeutet (S. 4, V. 5-8).
#zitieren
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App