Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Gymnasium (G9)
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 7
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fach: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Digitales Schulbuch
VERA 8
VERA 8
VERA 8
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Überblick

Skript
Download als Dokument:PDF

Die drei Schlusszeichen

Der Punkt

Im Deutschen gibt es vier Fälle, in denen man einen Punkt setzt:
  • am Ende von Aussagesätzen
    • Bald beginnen die Sommerferien.
    • In der Schule werden jetzt die letzten Arbeiten geschrieben.
  • am Ende von Satzgefügen
    • Die Schulkinder werden froh sein, wenn sie nicht mehr so viel lernen müssen.
  • nach Ordnungszahlen
    • Georg VI. war der Vorgänger der jetzigen Königin von England.
  • nach Abkürzungen
      Die Arbeit wird über alle Zeitformen geschrieben: Präsens, Präteritum, etc.
Liste der gebräuchlichsten Abkürzungen im Deutschen:
AbkürzungBedeutung
bspw.beispielsweise
bzw.beziehungsweise
etc.et cetera (= usw.)
etc.et cetera (= usw.)
usw.und so weiter
v.a.vor allem
z.B.zum Beispiel

Das Ausrufezeichen

Das Ausrufezeichen steht im Deutschen
  • nach Befehlssätzen
    • Räum jetzt bitte endlich dein Zimmer auf!
  • nach Ausrufesätzen
    • Was für ein toller Tag!
  • nach Wunschsätzen
    • Wäre das Wetter heute doch nur schöner gewesen!

Das Fragezeichen

Nach direkten Fragesätzen steht im Deutschen immer ein Fragezeichen:
  • Hast du deine Hausaufgaben schon gemacht?
  • Weißt du, wer alles ins Kino mitkommt?
  • Wieso hast du noch nicht angefangen zu lernen, wenn ihr den Vokabeltest schon morgen schreibt?

Das Komma

Das Komma bei Aufzählungen

  • Bei der Aufzählung von Satzgliedern
    • Aufzählung von Subjekten
      • Sophies ganze Familie (ihre Tanten, ihre Cousins und Cousinen, ihre Großeltern) kam zu ihrem Geburtstag.
    • Aufzählung von Objekten
      • Aufgeregt packte sie die Geschenke – die Süßigkeiten, die Bücher, die Kleidung – aus.
    • Aufzählung von Prädikaten
      • Nachdem sie alles aufgeräumt, gesaugt und gewischt hatte, konnte sie abends endlich ins Bett gehen.

  • Bei der Aufzählung von Adjektiven
    • Kai hat sich heute einen neuen, schnellen Computer gekauft.
    • Marie hat das witzige, spannende Buch an einem Tag gelesen.

Einschub: Die Verschiebe- und die Zählprobe
Nicht bei allen Adjektiven ist es richtig, sie durch ein Komma abzutrennen. Um herauszufinden, ob ein Komma benötigt wird oder nicht, gibt es zwei verschiedene Proben, die du machen kannst:
  • Die Vertauschprobe
    Vertausche die Adjektive im Satz und setze ein und dazwischen, um zu überprüfen, ob der Satz auch dann noch Sinn macht. Ist dies der Fall, ist das Komma richtig gesetzt.
    In unserem Beispiel ist das Komma also richtig: Kai hat sich heute einen schnellen und neuen Computer gekauft.
  • Die Zählprobe
    Füge Adverbien zum Zählen der Adjektive ein: erstens, zweitens, usw.
    Macht der entstandene Satz Sinn, ist das Komma in deinem Satz richtig gesetzt: Marie hat das erstens witzige und zweitens spannende Buch an einem Tag gelesen.

Das Komma und Konjunktionen

Konjunktionen, die ein Komma überflüssig machen:
Im Deutschen gibt es einige Konjunktionen, bei denen du kein Komma verwenden darfst:
  • sowie
  • weder… noch
  • entweder… oder
  • sowohl… als auch
  • nicht… noch
  • beziehungsweise (bzw.)
  • die vergleichenden Konjunktionen erfordern ebenfalls kein Komma:
    • wie
    • als
  • diese beiden Konjunktionen ersetzen das Komma:
    • und
    • oder
Konjunktionen, die ein Komma erfordern:
  • aber
  • jedoch
  • sondern
  • vielmehr
  • allein
  • nicht

Das Komma zum Abtrennen von Neben- und Hauptsatz

Es spielt dabei keine Rolle, ob zuerst der Haupt- oder der Nebensatz steht:
  • Hauptsatz + Nebensatz: Ich habe keine Angst, dass ich durchfalle.
  • Nebensatz + Hauptsatz: Weil ich mich mit SchulLV so gut vorbereitet habe, habe ich keine Angst vor der Prüfung.

Das Semikolon (= Strichpunkt)

Das Semikolon wird im Deutschen immer dann verwendet, wenn man eine „Zwischenstufe“ erreichen möchte: Man möchte die beiden Sätze nicht durch einen Punkt gänzlich abtrennen, das Komma als Satzzeichen ist jedoch zu wenig.
Nach dem Semikolon wird wie nach dem Komma klein weiter geschrieben, außer natürlich es folgt ein Substantiv oder ein Eigenname.

Bei diesem Beispielsatz wäre die Verwendung eines Semikolons genauso richtig wie die Verwendung eines Kommas oder eines Punkts:
  • Ich habe keine Lust, zu kochen,wollen wir etwas essen gehen?
  • Ich habe keine Lust, zu kochen; wollen wir etwas essen gehen?
  • Ich habe keine Lust, zu kochen. Wollen wir etwas essen gehen?

Der Doppelpunkt

Der Doppelpunkt wird im Deutschen verwendet:
  • Um die folgende wörtliche Rede zu kennzeichnen:
    Nathalie sagte:„Wenn du magst, gehe ich die Deutschthemen noch einmal mit dir durch.“
  • Wenn danach ein Zitat folgt:
    Friedrich Schiller schreibt in Kabale und Liebe: „Sie bleibt noch eine Zeitlang ohne Bewegung und stumm in dem Sessel liegen, endlich steht sie auf, kommt vorwärts, und sieht furchtsam herum.“ (S. 66, zitiert nach Friedrich Schiller: Kabale und Liebe, Stuttgart 2001.)
  • Vor Aufzählungen
    Darüber schreiben wir am Montag die Deutscharbeit: Zeichensetzung, Wortarten, die drei Modi.
  • Vor stichpunktartigen Angaben
    Friedrich Schiller
    • geboren am: 10.11.1759
    • geboren in: Marbach am Neckar
Nach dem Doppelpunkt wird nur dann groß geschrieben, wenn danach ein vollständiger Satz folgt. Folgt eine Aufzählung oder ein Nebensatz, wird – abhängig von der folgenden Wortart – groß oder klein weiter geschrieben.

Anführungszeichen

Anführungszeichen umschließen im Deutschen
  • Zitate
    Humboldt sagte: „Jeder muss den Mut zu seiner Meinung haben“.
  • Die direkte Rede einer Person
  • Werktitel (ein Werk kann in diesem Zusammenhang ein Buch, ein Film, eine Zeitschrift oder eine Zeitung sein)
    Julia hat „Harry Potter und der Halbblutprinz“ fünf Mal gelesen.
    In der „Süddeutschen Zeitung“ ist gestern ein interessanter Artikel über Griechenland erschienen, hast du ihn gelesen?
  • Wörter, die der Verfasser besonders hervorheben möchte
    Das Thema „Zeichensetzung“ wird in diesem Skript sehr ausführlich erklärt.

Apostroph

Der Apostroph wird auch Auslassungszeichen genannt, da er anzeigt, dass mindestens ein Buchstabe entfallen ist.
Die drei häufisten Fälle, in denen er im Deutschen zum Einsatz kommt, sind die folgenden:
  • Wenn ein Eigenname auf die Buchstaben -s, -ß -tz, -z oder -x endet
    Franziskus' Eltern sind sehr streng.
    Marx' Buch „Das Kommunistische Manifest“ ist weltbekannt.
  • Wenn Umgangssprache verschriftlicht wird
    Das is' aber nich' besonders nett!
  • In der Dichtung
    Doch wandt' ich mich hinweg und ließ sie gehen / Und wickelte mich enger in die Falten / Als wollt' ich trutzend in mir selbst erwarmen. (Johann Wolfgang Goethe: Freundliches Begegnen)
#zeichensetzung
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App