Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BY, Realschule
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 10
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Lernbereich
Digitales Schulbuch
Lektürehilfen
Realschulabschluss
VERA 8
Realschulabsc...
Prüfung
wechseln
Realschulabschluss
VERA 8
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Aufgabe 1

Aufgaben
Download als Dokument:PDF
Prüfungsinformation
Deine Prüfung in Deutsch setzt sich aus einem Aufsatz und einer Gliederung zusammen.
In der Aufgabengruppe A gibt es fünf verschiedene Themen, die dir zur Erörterung zur Verfügung stehen. Eine sechste Erörterung gibt es mit Informationsmaterial. In der Aufgabengruppe B gibt es drei verschiedene Aufgaben zu Texten. Deine Lehrerin oder dein Lehrer wird aus diesen neun Aufgaben vier auswählen, wobei von beiden Bereichen eine dabei sein muss. Du suchst dir dann eine Aufgabe aus und bearbeitest sie in 240 Minuten.
Prüfungsinformation
Deine Prüfung in Deutsch setzt sich aus einem Aufsatz und einer Gliederung zusammen.
In der Aufgabengruppe A gibt es fünf verschiedene Themen, die dir zur Erörterung zur Verfügung stehen. Eine sechste Erörterung gibt es mit Informationsmaterial. In der Aufgabengruppe B gibt es drei verschiedene Aufgaben zu Texten. Deine Lehrerin oder dein Lehrer wird aus diesen neun Aufgaben vier auswählen, wobei von beiden Bereichen eine dabei sein muss. Du suchst dir dann eine Aufgabe aus und bearbeitest sie in 240 Minuten.
#erörterung
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Lösungen
Download als Dokument:PDF

Thema 1

Erörterung ohne Informationsmaterial

Welche Bedeutung haben Museen? Wie kann ihre Attraktivität für junge Menschen gesteigert werden?
Tipp
Deine Aufgabe ist es, zu dem Thema eine Erörterung zu verfassen. Dabei ist Folgendes wichtig:
  • Teile deinen Text in Einleitung  –  Hauptteil  –  Schluss
  • Strukturiere deinen Text mit Absätzen: z. B. solltest du nach jedem Argument einen Absatz machen
  • Baue deine Argumente sauber auf mit
    Behauptung  –  Begründung  –  Beispiel
  • Schreibe sachlich und nüchtern, d.h. ohne Übertreibungen und Ausschmückungen;
    Achtung: Das bedeutet nicht, dass du deine Leser langweilen sollst!
  • Lies deinen Text am Ende noch einmal Korrektur!
Tipp
Deine Aufgabe ist es, zu dem Thema eine Erörterung zu verfassen. Dabei ist Folgendes wichtig:
  • Teile deinen Text in Einleitung  –  Hauptteil  –  Schluss
  • Strukturiere deinen Text mit Absätzen: z. B. solltest du nach jedem Argument einen Absatz machen
  • Baue deine Argumente sauber auf mit
    Behauptung  –  Begründung  –  Beispiel
  • Schreibe sachlich und nüchtern, d.h. ohne Übertreibungen und Ausschmückungen;
    Achtung: Das bedeutet nicht, dass du deine Leser langweilen sollst!
  • Lies deinen Text am Ende noch einmal Korrektur!

Lösungsvorschlag

Museen genießen seit jeher große kulturelle Bedeutung. Entstanden aus Kuriositätenkabinetts und Kunstsammlungen der Adelshäuser wurden sie über Jahrzehnte hin ausgebaut und es entstanden mehrere Formen - heute gibt es Kunstmuseen, Technikmuseen, Geschichtsmuseen, Naturkundemuseen… Hauptsächlich Schulklassen, Familien und ältere Generationen besuchen Museen. Doch was ist die tatsächliche Bedeutung von Museen? Ist es außerdem möglich, Museen für Jugendliche attraktiver zu machen?
Einleitung
Museen sind in erster Linie Sammlungen von Objekten von geschichtlicher, gesellschaftlicher oder politischer Bedeutung. Durch diese Sammlungen wird die entsprechende Zeit oder Epoche festgehalten und für die Besucher greifbar gemacht. Zudem werden die Objekte gesammelt, um sie für die Nachwelt zu erforschen und um sie vor dem Verfall oder der Zerstörung zu bewahren.
Hauptteil
- Sammlung
Es ist die Aufgabe eines Museums, diese Objekte vor dem Zerfall zu schützen. Objekte sagen immer etwas über das damalige oder jetzige Leben aus - würde man sie nicht schützen oder erhalten, so können die Nachgenerationen die vergangenen Lebensarten und -wege nicht mehr vollständig nachvollziehen. Somit sind die Objekte ein Stück unserer Kultur und dienen der Übermittlung eines anderen Lebens.
- Erhaltung
Ein Museum beherbergt jedoch nicht nur historisch wertvolle Objekte, sondern forscht auch an diesen Objekten. Aus der Bearbeitung derer werden Erkenntnisse gewonnen und Informationen dokumentiert - diese werden dann öffentlich zugänglich gemacht, in Ausstellungen oder Publikationen etwa. Daraus werden dann wiederum erneute Rückschlüsse über die Herkunft oder Nutzung des Objektes erschlossen.
-Forschung
Durch die Ausstellungen ergibt sich auch ein neuer Kommunikationskreis. Denn Museen sind gleichermaßen Treffpunkt und Kommunikationsplattform - Schulklassen treffen hier auf gesellschaftliche Gruppen sowie Künstler und haben den Besuch des Museums und dadurch wiederum ein Gesprächsthema gemeinsam. Über den Austausch zu diesem Thema können dann neue Interessen entstehen - zum Beispiel ein ehrenamtliches Engagement innerhalb des Museums. Museen haben außerdem die Fähigkeit, Kulturen und Generationen zusammenzuführen.
- Treffpunkt
Auch Bildung spielt in Museen eine große Rolle. So haben Besucher hier die Möglichkeit, sich selbst auf spielerische Weise weiterzubilden. Sie werden direkt angesprochen durch die Ausstellungen und erleben die Geschichte anders als durch ein Buch beispielsweise. Geschichte wird also greifbarer. Des weiteren zeigt das Angebot der Kinderausstellungen, wie wichtig Museen für die (Weiter-)Bildung von Heranwachsenden sind.
- Bildung
Trotz allem gehören Jugendliche nicht unbedingt zu den Besuchern der Museen. Das liegt daran, dass es meistens keine Angebote dort gibt, die Jugendliche ansprechen. Um Jugendliche in Museen zu locken, muss man sich darüber informieren, was Jugendliche heute interessiert. zum Beispiel könnte man Werbung für Museen über instagram machen - Jugendliche nutzen Instagram heutzutage als Kommunikationsmedium und sind darüber durchaus ansprechbar. Nicht umsonst nutzen große Konzerne Instagram für Werbungszwecke. Außerdem könnte man einen kostenfreien Tag für Jugendliche anbieten - Jugendliche haben oftmals nicht so viel Taschengeld und geben es dann ungern für Dinge aus, die sie nicht als besonders interessant ansehen. Zudem haben Museen dieselbe Atmosphäre wie Bibliotheken - man muss möglichst leise sein. Jugendliche aber tauschen sich gern aus und dann wirkt die Stille im Museum abschreckend. Was sicherlich bei Jugendlichen gut ankommen würde, wären Events in den Museen - wie beispielsweise Museumsparties mit Clubmusik oder Poetry Slams im Museum. Dies passt zum Lebensstil der Jugendlichen und würde die Atmosphäre auflockern. Gleichzeitig kommen Jugendliche in den Genuß, ihre Lebenswelt mit der des Museums zu verbinden. Denn Jugendliche können auch von den Bildungsaspekten der Museen profitieren.
- Jugendliche
Insgesamt betrachtet kann man sagen, dass Museen immer von großer Bedeutung sind, da sie zum einen geschichtliche Objekte erhalten und zum anderen Geschichte und Ereignisse der Menschheit greifbar machen. Es ist allerdings schade, dass Jugendliche nicht zum Zielpublikum gehören - gerade hier fängt ja das Interesse für die Vergangenheit an. Deswegen sollten Museen sich gründlich überlegen, wie sie Jugendliche zu ihrer Zielgruppe machen können.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App