Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
HH, Stadtteilschule
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 13
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fach: Englisch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Digitales Schulbuch
Lektürehilfen
Abitur eA
Abitur gA
Mittlerer Schulabschluss
Lernstandserhebung 8 E-Ku...
Lernstandserhebung 8 G-Ku...
Abitur eA
Prüfung
wechseln
Abitur eA
Abitur gA
Mittlerer Schulabschluss
Lernstandserhebung 8 E-Kurs
Lernstandserhebung 8 G-Kurs
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Mediation

Aufgaben
Download als Dokument:PDF
You are taking part in an international school project about current social trends. Based on the two texts below write an article for the project website in which you explain how and why more and more Germans have changed their consumer behaviour.
Text 1
Tausch dich glücklich
$\;$
Wohin mit dem alten Toaster, wo der neue doch so viel schicker ist? Oder mit dem Schrank, der zwar noch völlig in Ordnung ist, aber einfach nicht in die neue Wohnung passt? Mit dem Internet lassen sich solche Fragen beantworten, ohne dass Toaster oder Schrank auf dem Müll landen müssen. Eine Möglichkeit sind Tauschplattformen. […]
5
Zusammen kommen die größten Anbieter auf einige hunderttausend registrierte Mitglieder. Eine Motivation fürs Tauschen ist der spielerische Charakter: Mal sehen, wer mir meinen alten Kühlschrank abnimmt und was er mir dafür bietet. Das macht Spaß, aber nur bis zu einem gewissen Punkt. „Wir denken automatisch, dass Dinge, die uns gehören, mehr wert sind als die anderer Menschen“, erläutert Häusel. Bei materiellen Dingen, besonders wenn es sich um
10
Liebhaberstücke handelt, fällt einfaches Tauschen – deins gegen meins – deshalb schwerer: weil die Frage nach dem Gegenwert mehr Gewicht bekommt. Bei immateriellen Dingen wie etwa Musik- oder Videodateien und beim Tausch gleicher Gegenstände – etwa Buch gegen Buch – gibt es diese Schwierigkeiten eher nicht. Den Machern der Tauschbörsen ist das Phänomen durchaus bekannt. Deshalb umgehen oder ergänzen die meisten das Eins-zu-eins-
15
Tauschen mithilfe eines Punktesystems. Wer ein Buch anbietet, bekommt beispielsweise einen Punkt. Für einen Küchenschrank gibt es 75 Punkte. So schaffen die Marktplätze Ersatzwährungen oder teilweise auch Gutscheine, die sie in Anlehnung an ihren Firmennamen Flips, Swapy-Taler oder Tickets nennen. […]
Neben dem spielerischen Charakter und dem kapitalismuskritischen Ansatz hat für manche
20
Tauscher auch der Umweltschutzaspekt eine große Bedeutung. Produkte, die man selbst nicht mehr braucht, könnten für andere durchaus nützlich sein. Auf diese Weise bleiben sie im Produktkreislauf und landen nicht auf einer Müllkippe, denn sie sind eigentlich ja noch voll funktionsfähig. Auf solche umweltorientierten Kunden zielt beispielsweise Netcycler. Das finnische Unternehmen hat neben den üblichen Marktplatzfunktionen des Tauschens und
25
Schenkens auch Spendenmöglichkeiten in sein Angebot integriert. So können die Nutzer bei ihren Geschäften gleich noch Kleinbeträge zum Beispiel an Naturschützer oder Regenwaldretter spenden.
Simon Frost: Tausch dich glücklich. Der Tagesspiegel. 06.05.2013
Text 2
Repair Cafés: Basteln gegen die Wegwerfgesellschaft
$\;$
Der Widerstand gegen die Wegwerfgesellschaft trifft sich in einem dunklen Hinterhof in Berlin-Kreuzberg. Dichtes Gedränge herrscht hier, auf den Tischen liegen Elektrogeräte. Es wird über Schaltkreise und Billig-Technik gefachsimpelt. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen.
Angela hat ihren kaputten CD-Spieler mitgebracht. 20 Jahre sei das Gerät alt, nun gab es den
5
Geist auf. "Aber ich will, dass es wieder geht", sagt die 53-Jährige trotzig wie ein Kind. Mechaniker Mike ist ganz angetan von dem alten Discman: "Das ist ja ein schönes Teil. Kriegen wir auch wieder hin", versichert er und greift zum Werkzeugkasten.
Mike ist Entwicklungsingenieur. Heute arbeitet er als ehrenamtlicher Mechaniker im Kreuzberger Repair Café.
10
"Wegwerfen? Denkste!" – unter diesem Motto kommen in Deutschland immer mehr Menschen zusammen, um gemeinsam ihre defekten Gebrauchsgegenstände zu reparieren. Die Repair-Bewegung könnte ein Trend werden, allein in Berlin eröffneten seit Jahresbeginn vier dieser Anlaufstellen zur Vermeidung von Elektroschrott. Aber Repair Cafés gibt es auch in vielen anderen Städten.
15
Idee der Repair-Bewegung sei es, Abfall zu vermeiden und der Konsumgesellschaft etwas entgegenzusetzen, sagt Elisa Garrote. Die 36-Jährige organisiert das Kreuzberger Repair Café. Anfang 2013 wurde das Café vom Verein Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien gegründet, und vor kurzem gewann es den Berliner Umweltpreis des BUND.
Es sei doch so, erklärt Garrote: Elektrogeräte gebe es heute in jedem Haushalt. Aber die Leute
20
trauten sich nicht mehr, Dinge selbst zu reparieren oder ihre Mitmenschen um Hilfe zu fragen. Stattdessen landeten die Geräte beim kleinsten Defekt auf dem Müll. "Die Reparatur-Kultur ist fast tot", meint Garrote.
Angela hätte sich auch von ihrem CD-Player trennen und sich einen MP3-Player kaufen können. Aber das lehnt sie ab: "Ich bin immer auf der Suche nach Dingen, die man wiederverwerten
25
kann", sagt die Kreuzbergerin. "Nicht um Geld zu sparen, sondern aus Prinzip."
Mechaniker Mike hat inzwischen entdeckt, was das Problem von Angelas defektem CD-Spieler ist. "Es ist was mit der Spannung", sagt er. Das Netzteil des Geräts sei wohl kaputt. Oder es sei ein läppischer Kabelbruch: Nichts, was sich nicht reparieren lasse.
Haiko Prengel: dpa. Repair Cafés: Basteln gegen die Wegwerfgesellschaft. heise online. 09.12.2013
#mediation#zentraleraufgabenpool#article
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Lösungen
Download als Dokument:PDF
$\blacktriangleright$  Write an article for a website
Lies dir für diese Aufgabe zuerst die zwei vorliegenden Texte durch und notiere dir in Stichpunkten, warum und wie sich das Verbraucherverhalten verändert hat. Achte darauf, dass dein Artikel eine adäquate Überschrift, Einleitung und Schluss hat.
From broken and neglected to as good as new and desperately needed!
What do people do with stuff that is broken or stuff they don't need anymore? What do you do with things that need to be fixed? Throwing them away? - But no more! Thanks to the internet, there are various platforms where you can swap for example toasters, fridges or bed frames. And if you ever have something that needs to be fixed - no worries! The solution for that lies in so-called repair cafés.
Introduction
When something was broken or not needed anymore in the past, people just threw it away and bought new replacements. But nowadays, in light of environmental protection, people try to get things fixed or swap them for something they really need. If you really don't need the milk frother that Auntie Clara gave you for Christmas anymore, you can address specific websites that bring consumers such as yourself together, providing different systems that allow people to swap things fairly. Hence, you could exchange a book for another book. But what happens if you have something that is a little bit bigger than a book or that was more expensive, like a cupboard or a bike? For such cases, the founders of those exchange platforms invented a points system. That lame milk frother you got for Christmas might bring you for instance 25 points which you can exchange for something less valuable.
Change of consumer behaviour

exchange platforms
Let's assume you really really love your milk frother and it got broken and your world is almost coming to an end because of that. Now what do you do? You could go get yourself a new one, but it just wouldn't be the same. So instead, you go to your local repair café. They offer help - people meet up in a courtyard and volunteers help them repair their broken electronic devices.
repair cafés
People who swap or repair their unwanted kitchen devices and whatever you can think of are trying to protect the environment by reducing waste. Not only does it cost a lot of money, energy and natural resources to manufacture and transport new products, it also costs a great deal to transport and process these products once we're done with them. In addition, those people show that they are very critical regarding consumerism since old things are appreciated and they wish to have an alternative lifestyle. Then again, it is also fun to swap things - you might end up getting something you never thought you wanted before! Furthermore, it is nice to meet up with people that are like-minded in order to exchange ideas and to work together. And of course, it is cool to save money that way!
Reasons for change of behaviour
  • environmental protection
  • criticism of consumerism
  • having fun
  • meeting like-minded people
Thus, I would say: Go grab all your broken or unwanted milk frothers, donut makers, juicers and all the other things you never wanted but which you ended up having anyways and repair and swap and join the fiesta!
Conclusion
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App