JSP Page
3.Vernetze dich mit deiner Klasse
Deine Klasse ist nicht dabei?
 
Einloggen
Eingeloggt bleiben
Eingeloggt bleiben
Neu bei SchulLV?
Schalte dir deinen PLUS-Zugang frei, damit du Zugriff
auf alle PLUS-Inhalte hast!
PLUS-Zugang freischalten
SchulLV ist Deutschlands marktführendes Portal für die digitale Prüfungsvorbereitung sowie für digitale Schulbücher in über 8 Fächern.
NEU: Testzugänge für Schulleiter und Lehrer
1) Testzugang anfordern: Absenden
2) Termin für kostenfreies Webinar vereinbaren:
Absenden
Info schließen
Um Ihren Testzugang bereitzustellen, benötigen wir noch folgende Angaben:
Absenden

Bevölkerungsentwicklung

Skripte PLUS
Download als Dokument:
„Wir werden weniger, älter, bunter!“ Mehr und mehr Schlagzeilen solcher Art finden sich in den heutigen deutschen Medien. Doch auch in weiten Teilen der Welt zeigen sich diese Punkte immer deutlicher. Doch was genau meinen sie denn mit diesem Ausdruck? In diesem Skript gehen wir auf die vergangene, heutige und zukünftige Bevölkerungsentwicklung weltweit, sowie speziell in Deutschland, ein. Weiterhin werden wir uns wichtige Begriffe wie demographischer Wandel, Bevölkerungspyramide, Bevölkerungswachstum und Geburtenrate genauer anschauen.

Bevölkerungsentwicklung allgemein

Aktuell leben etwa 7,38 Milliarden Menschen auf unserer Erde. 1950 waren es lediglich 2,53 Milliarden. Somit hat sich die Weltbevölkerung seit 1950 fast verdreifacht. Auch in Zukunft ist eine stetige Zunahme der Weltbevölkerung zu erwarten.

Woher kommen die Daten?

Doch woher haben wir nun die genauen Zahlen, um wirklich sagen zu können, wie viele Menschen früher und heute auf der Erde leben? Diese Daten bekommen wir durch sogenannte Volkszählungen, welche von jedem Land selbständig mithilfe von Fragebögen durchgeführt werden. In der Regel finden diese Zählungen alle zehn Jahre statt. Doch da es weltweit noch keine allgemeine Regelung für die Durchführung einer solchen Zählung gibt, sind für manche Länder, vor allem in Afrika, nur ungenaue Daten vorhanden.
In Deutschland nennt sich diese große Volkszählung Zensus. Die letzte fand 2011 statt, die nächste ist somit 2021 geplant. Bei einer Volkszählung wird mithilfe eines Fragebogens nach bestimmten Angaben wie Alter, Geschlecht, Beruf, Religion, Haushaltsgröße etc. gefragt. Aus diesen Angaben können nach genauer Auswertung Statistiken erstellt werden, welche uns z.B. im Statistischen Bundesamt bereitgestellt werden.

Was ist der demographische Wandel?

Als demographischen Wandel bezeichnet man Veränderungen innerhalb der Bevölkerungsstruktur. Diese Veränderungen umfassen verschiedene Faktoren.
Einer der wichtigsten Faktoren ist die Altersstruktur. Diese beschreibt, wie stark die verschiedenen Altersgruppen innerhalb einer Bevölkerung vertreten sind. Eine Verteilung der Alterstruktur wird meistens mit einer sogenannten Bevölkerungspyramide dargestellt, auf welche wir gleich noch genauer eingehen werden. Wichtige Parameter für die Alterstruktur sind die Geburten- und Sterberaten. In Deutschland gehen beispielsweise die Geburtenraten zurück, während gleichzeitg die Lebenserwartungen der Menschen immer höher werden. Dies führt dazu, dass die Gesellschaft überaltert, da immer weniger Kinder geboren werden.
Merke
Der demographische Wandel beschreibt Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur. Zu dieser Struktur gehört die Verteilung von Altersgruppen, Geschlechtern und der Herkunft der Bevölkerung.
Auch die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Männern und Frauen zählt zum demografischen Wandel. Dieses Verhältnis sollte unter normalen Bedingungen fast ausgeglichen sein. Durch verschiedene Ereignisse kann es aber aus dem Gleichgewicht geraten. Während des Zweiten Weltkriegs sind viele Männer an der Front gefallen, wodurch sich in diesen Jahrgängen das Gleichgewicht in Richtung der Frauen verschoben hat.
Ein weiterer Faktor ist das Verhältnis zwischen Ausländern, Eingebürgerten und Inländern. Diese Verhältnisse werden von Zuzügen aus dem Ausland und Fortzügen aus dem Inland beeinflusst.
Merke
Der demographische Wandel beschreibt Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur. Zu dieser Struktur gehört die Verteilung von Altersgruppen, Geschlechtern und der Herkunft der Bevölkerung.

Was ist eine Bevölkerungspyramide?

Die verschiedenen Faktoren des demographischen Wandels lassen sich am Besten in einer Bevölkerungs- oder Alterspyramide darstellen. In einem solchen Diagramm wird die Anzahl der Personen innerhalb der verschiedenen Altersgruppen, beziehungsweise Jahrgängen, dargestellt. Dabei wird zwischen Frauen und Männern unterschieden.
Eine solche Pyramide erlaubt einen schnellen Überblick über die Altersverteilung einer bestimmten Bevölkerung. Zudem erlauben die Alterspyramiden auch einen Blick in die Zukunft, wie sich der oben beschriebene demographische Wandel weiter entwickeln wird.
In der folgenden Abbildung kannst du dir die Verteilung der verschieden Altersgruppen in Deutschland anschauen. Außerdem hast du die Möglichkeit mit deinem Mausrad einen Blick in die Zukunft und in die Vergangenheit der Bevölkerungsentwicklung Deutschlands zu werfen.
Abb. 1: Altersstruktur und Bevölkerungsvorausberechnung
Abb. 1: Altersstruktur und Bevölkerungsvorausberechnung

Bevölkerungsentwicklung in Deutschland

In Deutschland stehen wir vor der Herausforderung einer immer älter werdenden Gesellschaft. Die Geburtenraten gehen zurück, während die Lebenserwartung kontinuierlich steigt. Mit einer abnehmenden Zahl an Geburten sinkt auch die Anzahl an potentiellen Arbeitskräften. Gleichzeitig steigt aber auch die Anzahl der Personen im Rentenalter. Damit müssen immer weniger Berufstätige immer mehr Rentner finanzieren.
Ein weiteres, sehr aktuelles Problem, ist die Zunahme an Flüchtlingen in Deutschland. Die Zuwanderung aus anderen Ländern ist prinzipiell etwas Gutes, da sie andere Erfahrungen und Vielfalt mit sich bringt. Jedoch ist es für ein Land eine große Herausforderung, einer so großen Anzahl an Menschen Unterkunft, Nahrung und Bildung zur Verfügung zu stellen.

Zukünftige Probleme

Durch die verschiedenen Faktoren der Bevölkerungsentwicklung, ergeben sich einige Folgen und Probleme in Deutschland:
  1. Probleme im Rentensystem:
    • zunehmende Zahl der pflegebedürftigen Personen
    • steigendes Renteneintrittsalter bzw steigende Lebensarbeitszeit
    • sinkende Rentenbeiträge
    • zunehmender Anteil von älteren Arbeitskräften
    • Ausbau seniorengerechter Produkte und Dienstleistungen (z.B. Treppenlifte, Altersheime)
  2. Arbeitskräftemangel in der deutschen Wirtschaft:
    • ältere Arbeitskräfte werden benötigt
    • Anwerben ausländischer Arbeitskräfte
  3. Probleme im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise:
    • Bereitstellung von Essen, Unterkunft und Bildung
    • Integration in die Gesellschaft
Wie du siehst, ist das Thema der Bevölkerungsentwicklung sehr komplex und wird uns noch lange Zeit in der Zukunft beschäftigen. Wenn du erfahren möchtest, wie die Politik mit diesem Thema umgeht, kannst du dir dazu unser Skript zum Thema Bevölkerungspolitik anschauen.
Bildnachweise [nach oben]
[1]
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt Einzellizenz freischalten
Infos zu SchulLV-Plus
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Noch kein Content verknüpft: Verfügbaren Content anzeigen!
Verfügbarer Content
Alle verknüpfen
Mein SchulLV
Bundesland, Schulart & Klasse
NI, Gymnasium (G8)
Klasse 8
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Geo
Digitales Schulbuch
Inhaltsverzeichnis
Lernbereich Digitales Schulbuch