JSP Page
3.Vernetze dich mit deiner Klasse
Deine Klasse ist nicht dabei?
 
Einloggen
Eingeloggt bleiben
Eingeloggt bleiben
Neu bei SchulLV?
Schalte dir deinen PLUS-Zugang frei, damit du Zugriff
auf alle PLUS-Inhalte hast!
PLUS-Zugang freischalten
SchulLV ist Deutschlands marktführendes Portal für die digitale Prüfungsvorbereitung sowie für digitale Schulbücher in über 8 Fächern.
NEU: Testzugänge für Schulleiter und Lehrer
1) Testzugang anfordern: Absenden
2) Termin für kostenfreies Webinar vereinbaren:
Absenden
Info schließen
Um Ihren Testzugang bereitzustellen, benötigen wir noch folgende Angaben:
Absenden

Die Modernisierung Russlands

Skripte PLUS
Download als Dokument:
Abb. 1: Zar Nikolaus II. *1868 - † 1918.
Abb. 1: Zar Nikolaus II. *1868 - † 1918.
Abb. 2: Gregory Gapon, *17.02.1870 - † 10.04.1906.
Abb. 2: Gregory Gapon, *17.02.1870 - † 10.04.1906.

Oktobermanifest

Unter der Federführung von Sergei Witte verfasst, versprach das Oktobermanifest die Einführung eines Zweikammerparlamentes, bestehend aus dem Staatsrat und der neu zu bildenden Duma (Volksversammlung). Auch wurde das allgemeine Wahlrecht für männliche Bürger in Aussicht gestellt. Bürgerliche Grundrechte wurden der Bevölkerung ebenfalls versprochen: Persönlichkeitsrechte, Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit. Das Oktobermanifest war damit der Vorläufer der ersten russischen Verfassung und wurde begeistert von der Bevölkerung aufgenommen. In Abbildung 3 seht ihr ein zeitgenössisches Gemälde, welches die Reaktion einfing.
1906 wurde die Russische Verfassung verabschiedet.Die Wahlen für die Duma erfolgten nach einem Wahlrecht, das dem preußischen Dreiklassenwahlrecht ähnelte. Dadurch waren die Städte, Bauern und nichtrussische Minderheiten unterrepräsentiert. Auch behielt sich die Regierung das Recht vor, während der Sitzungspausen per Notverordnungen zu regieren. Eine Neuerung die wegweisend für die Zukunft Russlands war, war das die Duma den politischen Parteien eine Plattform bot. Hier gilt es vor allem die Arbeiterparteien Bolschewiki und Menschewiki zu nennen, die beim Verlauf der Revolutionen 1917 tonangebend waren.
Auch wenn das Oktobermanifest und die danach gewählte Duma de facto die Macht des Zaren nicht beschränkte, werden die Ereignisse um den Blutsonntag und das Oktobermanifest als Russische Revolution von 1905 bezeichnet.
Abb. 3:Oktobermanifest von Ilja Repin, 1907.
Abb. 3: Oktobermanifest von Ilja Repin, 1907.

Innere Reformen

Abb. 4: Die Transsibirische Eisenbahn ist mit 9288 km die längste Eisenbahnstrecke der Welt.
Abb. 4: Die Transsibirische Eisenbahn ist mit 9288 km die längste Eisenbahnstrecke der Welt.
Bereits 1891 wurden mit dem Beginn der Bauarbeiten an der Transsibirschen Eisenbahn versucht, neue Märkte für die Agrarprodukte des Zarenreiches zu erschließen. Das Mammutprojekt wurde erst 1916 abgeschlossen. Auch entstand durch die Ansiedelung von über 2,8 Millionen Menschen in Sibirien und Mittelasien, zwischen 1908 und 1914, ein riesiges wirtschaftliches Wachstumspotenzial im Osten des Landes.
Durch diese Maßnahmen sollte dem bäuerlichen Teil der Bevölkerung mit dem russischen Staat und dem Kapitalismus versöhnt werden und somit die mögliche Wurzel einer gewalttätigen Revolution gekappt werden.
Auch wenn es 1905 die Erste Revolution in Russland gab und Demokratische Strukturen eingeführt wurden, hatte sich grundlegend nicht viel geändert. Das Land setzte bei der Modernisierung vor allem auf die Landwirtschaft und die Lebensbedingungen der Arbeiter waren immer noch in einem unbefriedigenden Zustand.
Bildnachweise [nach oben]
[1]
Public Domain.
[2]
Public Domain.
[3]
Public Domain.
[4]
Public Domain.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt Einzellizenz freischalten
Infos zu SchulLV-Plus
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Noch kein Content verknüpft: Verfügbaren Content anzeigen!
Verfügbarer Content
Alle verknüpfen
Mein SchulLV
Bundesland, Schulart & Klasse
NRW, Gymnasium
Klasse 9
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Geschichte
Digitales Schulbuch
Inhaltsverzeichnis
Lernbereich Digitales Schulbuch