Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BW, Hauptschule
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 8
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Mathe
Mathe
Deutsch
Englisch
Lernbereich
Digitales Schulbuch
Hauptschulabschluss
VERA 8
Hauptschulabs...
Prüfung
wechseln
Hauptschulabschluss
VERA 8
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Mit unterschiedlichen Grundwerten rechnen

Aufgaben
Download als Dokument:PDF

Einführungsaufgabe

Ordne den entsprechenden Rechnungen die Formulierungen zu und bestimme die fehlenden Werte.
1) $\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 50 \; € &\rightarrow& \cdot \; 1,12 &\rightarrow& ? \end{array}$
1) $\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 50 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 1,12 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] ? &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
2) $\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] ? &\rightarrow& \cdot \; 1,25 &\rightarrow& 850 \; € \end{array}$
2) $\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] ? &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 1,25 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 850 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
3) $\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 670 \; € &\rightarrow& \cdot \; ? &\rightarrow& 804 \; € \end{array}$
3) $\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 670 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; ? &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 804 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
4) $\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] ? &\rightarrow& \cdot \; 0,50 &\rightarrow& 400 \; € \end{array}$
4) $\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] ? \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 0,50 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 400 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
b)
Der Grundwert beträgt $670 \; €$ und der neue Preis $804 \; €$.
b)
Der Grundwert beträgt $670 \; €$ und der neue Preis $804 \; €$.
d)
Der alte Preis von $50 \; €$ wird um $12 \; \%$ erhöht.
d)
Der alte Preis von $50 \; €$ wird um $12 \; \%$ erhöht.
#vermindertergrundwert#grundwert#vermehrtergrundwert

Aufgabe 1

Mike sucht ein neues Longboard. Er vergleicht hierzu verschiedene Angebote.
Angebot 1:
Bei Barzahlung zahlen Sie $780\; €$, bekommen also $4 \; \%$ Rabatt.
Angebot 1:
Bei Barzahlung zahlen Sie $780\; €$, bekommen also $4 \; \%$ Rabatt.
Angebot 2:
Sie zahlen einmalig $200 \; €$ und dann $12$ Monate jeweils $35 \; €$.
Angebot 2:
Sie zahlen einmalig $200 \; €$ und dann $12$ Monate jeweils $35 \; €$.
a)
Wie viel kostet das Longboard im Angebot 1, wenn man es nicht bar bezahlt?
b)
Wie viel kostet das Longboard in Angebot 2 in Summe?
c)
Wie viel Prozent Rabatt müsste der teurere Anbieter geben, damit die Preise identisch sind? Anbieter 1 gibt den Rabatt auf seinen Preis bei Barzahlung von $780 \; €$.
d)
Mikes Eltern übernehmen $30 \; \%$ der Kosten für das beste Angebot. Wie viel Euro entspricht das?

Aufgabe 2

Bei der Rabattaktion eines Internetanbieters für elektronische Geräte gibt es bis zum Monatsende auf jeden Einkauf $20 \; \%$ Preisnachlass. Berechne die fehlenden Werte in der Tabelle.
Artikelalter Preisneuer Preis
Smartphone$420\;€$
Smartwatch$280\;€$
Dual SIM Handy$220\;€$
Monitor 27 Zoll$342\;€$
Ultra-HD Monitor$1.014\;€$
HDMI-Kabel$8\;€$
Lautsprecher$100,80\;€$
#vermindertergrundwert

Aufgabe 3

Eine Bauhauskette hat zum neuen Jahr die Preise erhöht. Grundsätzlich werden alle Preise um $5 \; \%$ erhöht. Berechne die Werte mit dem Taschenrechner.
Artikelalter Preisneuer Preis
Wandfarbe 10 Liter$48,56\;€$
Abtönfarbe 250 ml / pink$7,95\;€$
Glühbirnen 4x$19,50\;€$
Duschvorhang$78,95\;€$
Sauna$1.412,95\;€$
Spiegelschrank$475,95\;€$
Fernsehhalterung$87,80\;€$
#vermehrtergrundwert

Aufgabe 4

In der Stadt entdecken Merle und Emilia ein besonderes Angebot. Auf das erste Kleindungsstück - das teuerste - gibt es $10 \; \%$, auf das zweite $20 \; \%$ und auf das dritte $30 \; \%$ Rabatt, auf das vierte $40\; \%$ sowie auf das fünfte - das günstigste - $50\; \%$ . Diese Regelung gilt für bis zu $5$ Kleidungsstücke, wobei die Reihenfolge vom teuersten zum preiswertesten Kleidungsstück festgelegt ist.
a)
Die beiden kaufen drei Teile zum normalen Preis von $12,90 \; €$, $24,60€$ und $4,95 \; €$. Berechne jeweils den neuen Preis. Achte auf die Reihenfolge der Rabattvergabe.
b)
Für ein Kleid zahlen sie $45,90 \; €$ und für die passende Strumpfhose $8,45 \; €$. Wie teuer waren die beiden Artikel ursprünglich?
c)
Wie viel Euro kosten die fünf Artikel:
Hose$24, 90 \; €$
T-Shirt$15 \; €$
Cardigan$32 \; €$
Jeansrock$20, 90 \; €$
Leggins$12, 50 \; €$
Bildnachweise [nach oben]
[1]
Public Domain.
[2]
Public Domain.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Lösungen
Download als Dokument:PDF

Einführungsaufgabe

$\blacktriangleright$  Grundwerte bestimmen
Um in den nachfolgenden Aufgaben die fehlenden Werte zu bestimmen, ist es wichtig, immer festzulegen, welcher Wert der alte Wert und welcher der neue Wert ist. Der alte Wert ist der Grundwert. Ob der neue Wert dann der verminderte oder vermehrte Grundwert ist, entscheidet über den Wachstumsfaktor. Ist der Wachstumsfaktor größer als $1$, dann spricht man vom vermehrten Grundwert, ist er kleiner als $1$, dann ist der Grundwert vermindert.
a)
„Vermindert man den Grundwert um die Hälfte,
dann ergibt die Rechnung $400 \; €$.“
Hierbei musst du zunächst den Prozentsatz bestimmen. Wenn man etwas um die Hälfte erhöht oder vermindert, dann entspricht das genau $50 \; \%$ und der Wachstumsfaktor ist dann $0,50$. Darüber hinaus ist der verminderte Grundwert von $400 \; €$ gegeben und der Grundwert gesucht. Um den Grundwert zu ermitteln, teilst du den verminderten Grundwert $400\; €$ durch den Wachstumsfaktor von $0,50$.
$\begin{array}[t]{rll} 400 \; € : 0,5 &=& 800 \; € \end{array}$
Mit diesen Angaben kannst du die Rechnung Nummer 4) der Aufgabe zuordnen.
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 800 \; € &\rightarrow& \cdot \; 0,50 &\rightarrow& 400 \; € \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 800 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 0,50 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 400 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
b)
„ Der Grundwert beträgt $670 \; €$
und der neue Preis $804 \; €$.“
Du hast hier zwei Angaben, eine zum Grundwert ($670 \; €$) und eine zum vermehrten Grundwert von $804 \; €$. Gesucht ist der Prozentsatz für einen erhöhten Grundwert. Um diesen zu ermitteln teilst du den neuen Preis, also den Prozentwert ($W$) durch den alten Preis, den Grundwert ($G$).
$\begin{array}[t]{rll} \frac{800\;€}{400\;€} &=& 1,2 \end{array}$
Mit diesen Angaben kannst du die Rechnung Nummer 3) der Aufgabe zuordnen.
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 670 \; € &\rightarrow& \cdot \; 1,2 &\rightarrow& 804 \; € \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 670 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 1,20 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 804 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
c)
„Man erhöht den Grundwert um ein Viertel
und erhält einen neuen Preis von $850 \; €$.“
Bei dieser Rechnung ist der Prozentsatz von einem Viertel, also $0,25$, und der vermehrte Grundwert von $850\;€$ angegeben. Gesucht ist der Grundwert. Um diesen zu berechnen, teilst du den neuen Wert durch den Wachstumsfaktor von $1,25$. Du rechnest sozusagen den normalen Rechenweg zum vermehrten Grundwert rückwärts.
$\begin{array}[t]{rll} 850 \; € : 1,25 &=& 680 \; € \end{array}$
Durch die Werte lässt sich die Rechnung mit der Nummer 2) der Aufgabe c) zuordnen.
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 680 \; € &\rightarrow& \cdot \; 1,25 &\rightarrow& 850 \; € \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 680 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 1,25 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 850 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
d)
„Der alte Preis von $50 \; €$
wird um $12 \; \%$ erhöht.“
Gegeben ist der Grundwert mit $50\;€$ und der Prozentsat von $12\;\%$, um den dieser erhöht wird. Multipliziere den Grundwert mit dem Wachstumsfaktor, um den vermehrten Grundwert zu erhalten.
$\begin{array}[t]{rll} 50 \; € \cdot 1,12 &=& 56 \; € \end{array}$
Der Aufgabe ist die Rechnung mit der Nummer 1 zuzuordnen.
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 50 \; € &\rightarrow& \cdot \; 1,12 &\rightarrow& 56 \; € \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 50 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 1,12 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 56 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$

Aufgabe 1

a)
$\blacktriangleright$  Preis ohne Rabatt berechnen
Der gegebene Wert ist geringer als der ursprüngliche Preis und gilt nur für Barzahlung, entspricht also dem verminderten Grundwert. Der ursprüngliche Preis ist der Grundwert. Dieser Grundwert wird gesucht und angegeben ist der Prozentsatz von $4 \; \%$. Der Wachstumsfaktor vom Grundwert zum verminderten Grundwert beträgt demnach $1 - 0,04 = 0,96$.
Daraus ergibt sich folgende Rechnung:
$\begin{array}[t]{rll} \text{Preis ohne Barzahlung} && \text{Wachstumsfaktor} && \text{Preis bei Barzahlung} &\quad \scriptsize \\[5pt] x &\rightarrow& \cdot \; 0,96 &\rightarrow& 780 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] 812,50 \; € &\leftarrow& : \; 0,96 &\leftarrow& 780 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \text{Preis bei Barzahlung} && &\quad \scriptsize \\[5pt] 780 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} && &\quad \scriptsize \\[5pt] : \; 0,96 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Preis ohne Barzahlung} &\quad \scriptsize \\[5pt] 812,50 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
Wenn das Longboard nicht bar bezahlt wird, kostet es also $812,50 \; €$.
b)
$\blacktriangleright$  Angebotspreis berechnen
Hier musst du einen Term aufstellen und berechnen.
$\begin{array}[t]{rll} 200 \; € + 12 \; \cdot \; 35 \; € &=& 620 \; € \end{array}$
Das Longboard kostet im zweiten Angebot also $620 \; €$.
c)
$\blacktriangleright$  Rabatt berechnen
Der teurere Anbieter stellt das Angebot 1 mit seinem besten Preisangebot von $ 780 \; €$ zur Verfügung. Der neue Preis soll nun auch $620 \; €$ betragen und gesucht ist der Rabatt also der Prozentsatz. Diesen ermittelst du, indem du den Prozentwert, also den verminderten Grundwert, durch den Grundwert teilst. Daraus ergibt sich: $ \frac {620 \; €}{780 \; €} \approx 0,795 $.
Anhand des Wachstumsfaktors stellst du fest, der Anbieter 1 muss mindestens $1-0,795 = 0,236$, also $24 \; \%$ Rabatt geben, damit sein Preis dem von Angebot 2 möglichst ähnlich ist.
d)
$\blacktriangleright$  Restbetrag berechnen
Das bessere Angebot ist das zweite. Hier beträgt der Kaufpreis in Summe $620 \; €$. Die Eltern übernehmen $30 \; \%$. Es handelt sich bei der Rechnung um einen verminderten Grundwert.
$\begin{array}[t]{rll} \text{Kosten insgesamt} && \text{Wachstumsfaktor} && \text{Kosten für Mike} &\quad \scriptsize \\[5pt] 620 \; € &\rightarrow& \cdot \; 0,7 &\rightarrow& 434 \; € \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \text{Kosten insgesamt} && &\quad \scriptsize \\[5pt] 620 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} && &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 0,7 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Kosten für Mike} &\quad \scriptsize \\[5pt] 434 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
Mike muss also nur noch $434 \; €$ zahlen, da seine Eltern $620 \; € - 434 \; € = 186 \; €$ übernehmen.

Aufgabe 2

$\blacktriangleright$  Verminderter und vermehrter Grundwert
Da es sich um eine Rabattaktion handelt, ist der neue Preis immer niedriger, also vermindert, gegenüber dem alten Preis. Demnach ist der alte Preis immer der Grundwert und der neue Preis der verminderte Grundwert. Der Wachstumsfaktor beträgt immer $1-0,2 = 0,8$.
  • Um den neuen Preis zu ermitteln, multiplizierst du den alten Preis mit dem Wachstumsfaktor.
  • Um den alten Preis zu ermitteln, dividierst du den alten Preis durch den Wachstumsfaktor.
Artikelalter Preisneuer Preis
Smartphone$420\;€$$336\;€$
Smartwatch$350\;€$$280\;€$
Dual SIM Handy$275\;€$$220\;€$
Monitor 27 Zoll$342\;€$$273,60\;€$
Ultra-HD Monitor$1.014\;€$$811,20\;€$
HDMI-Kabel$10\;€$$8\;€$
Lautsprecher$100,80\;€$$80,64\;€$

Aufgabe 3

$\blacktriangleright$  Verminderter und vermehrter Grundwert
Es handelt sich um eine Preiserhöhung, demnach ist der neue Preis immer höher, als der alte. Der alte Preis ist der Grundwert und der neue Preis der vermehrte Grundwert. Der Wachstumsfaktor beträgt immer $1 + 0,05 = 1,05$
  • Um den neuen Preis zu ermitteln, multiplizierst du den alten Preis mit dem Wachstumsfaktor.
  • Um den alten Preis zu ermitteln, dividierst du den alten Preis durch den Wachstumsfaktor.
Da es sich um reale Preise handelt, solltest du immer richtig auf zwei Nachkommastellen runden.
Artikelalter Preisneuer Preis
Wandfarbe 10 Liter$48,56\;€$$50,99\;€$
Abtönfarbe 250 ml / pink$7,57\;€$$7,95\;€$
Glühbirnen 4x$19,50\;€$$20,48\;€$
Duschvorhang$75,19\;€$$78,95\;€$
Sauna$1.345,67\;€$$1.412,95\;€$
Spiegelschrank$475,95\;€$$499,75\;€$
Fernsehhalterung$87,80\;€$$92,19\;€$

Aufgabe 4

a)
$\blacktriangleright$  Verminderter Grundwert
Es handelt sich bei dieser Aufgabe um Rabatte. Gesucht ist also der verminderte Grundwert.
Zunächst solltest du festlegen, wie viel Prozent Rabatt auf welchen Artikel gegeben werden. Der teuerste erhält dabei am wenigsten und der preisgünstigste am meisten Rabatt. Somit gibt es bei $24,60 \; €$ genau $10 \; \%$, bei $12,90 \; €$ genau $20 \; \%$ und bei $4,95 \; €$ genau $30 \; \%$ Rabatt. Die entsprechenden Waachstumsfaktoren berechnest du durch $1 - \text{Prozentsatz}$.
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis} && \text{Wachstumsfaktor} && \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 24,60 \; € &\rightarrow& \cdot \; 0,90 &\rightarrow& 22,14 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] 12,90 \; € &\rightarrow& \cdot \; 0,80 &\rightarrow& 10,32 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] 4,95 \; € &\rightarrow& \cdot \; 0,70 &\rightarrow& 3,47 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \text{alter Preis}&\quad \scriptsize \\[5pt] 24,60 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 12,90 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 4,95 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 0,90 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 0,80 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \cdot \; 0,70 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{neuer Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 22,14 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] 10,32 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] 3,47 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
b)
$\blacktriangleright$  Verminderter Grundwert
Angegeben ist der neue, also bereits verminderte Grundwert. Du sollst nun den alten Preis der beiden Artikel ermitteln. Hierzu teilst du durch den entsprechenden Wachstumsfaktor. Da sich die beiden Artikelpreise deutlich unterscheiden, kannst du davon ausgehen, dass es auf das Kleid $10 \; \%$ und auf die Strumpfhose $20 \; \%$ Rabatt gab.
$\begin{array}[t]{rll} \text{neuer Preis} && \text{Wachstumsfaktor} && \text{alter Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 45,90 \; € &\rightarrow& : \; 0,90 &\rightarrow& 51 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] 8,45 \; € &\rightarrow& : \; 0,80 &\rightarrow& 10,56 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \text{neuer Preis}&\quad \scriptsize \\[5pt] 45,90 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] 8,45 \; € &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{Wachstumsfaktor} &\quad \scriptsize \\[5pt] : \; 0,90 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] : \; 0,80 &\rightarrow& &\quad \scriptsize \\[5pt] \text{alter Preis} &\quad \scriptsize \\[5pt] 51 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] 10,56 \; € &\quad \scriptsize \\[5pt] \end{array}$
c)
$\blacktriangleright$  Grundwerte berechnen
Um zu berechnen, wie viel die Artikel kosten, sortiere sie zunächst nach ihrem Preis. So kannst du den entsprechenden Rabatt den Artikeln zuordnen und den neuen Preis berechnen.
KleidungsstückRabattalter PreisWachstumsfaktorneuer Preis
Cardigan$10\;\%$$32 \; €$$\cdot \; 0,9$$28,80 \; €$
Hose$20\;\%$$24, 90 \; €$$\cdot \; 0,8$$19,92 \; €$
Jeansrock$30\;\%$$20, 90 \; €$$\cdot \; 0,7$$14,63 \; €$
T-Shirt$40\;\%$$15 \; €$$\cdot \; 0,6$$9 \; €$
Leggins$50\;\%$$12, 50 \; €$$\cdot \; 0,5$$6,25 \; €$
Kleidungsstückalter Preis
Cardigan$32 \; €$
Hose$24, 90 \; €$
Jeansrock$20, 90 \; €$
T-Shirt$15 \; €$
Leggins$12, 50 \; €$
KleidungsstückWachstumsfaktor
Cardigan$\cdot \; 0,9$
Hose$\cdot \; 0,8$
Jeansrock$\cdot \; 0,7$
T-Shirt$\cdot \; 0,6$
Leggins$\cdot \; 0,5$
Kleidungsstückneuer Preis
Cardigan$28,80 \; €$
Hose$19,92 \; €$
Jeansrock$14,63 \; €$
T-Shirt$9 \; €$
Leggins$6,25 \; €$
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App