JSP Page
3.Vernetze dich mit deiner Klasse
Deine Klasse ist nicht dabei?
 
Einloggen
Eingeloggt bleiben
Eingeloggt bleiben
Neu bei SchulLV?
Schalte dir deinen PLUS-Zugang frei, damit du Zugriff
auf alle PLUS-Inhalte hast!
PLUS-Zugang freischalten
SchulLV ist Deutschlands marktführendes Portal für die digitale Prüfungsvorbereitung sowie für digitale Schulbücher in über 8 Fächern.
NEU: Testzugänge für Schulleiter und Lehrer
1) Testzugang anfordern: Absenden
2) Termin für kostenfreies Webinar vereinbaren:
Absenden
Info schließen
Um Ihren Testzugang bereitzustellen, benötigen wir noch folgende Angaben:
Absenden

Teil A

Aufgaben PLUS
Lösungen PLUS
Download als Dokument:
A 1.1
$\blacktriangleright$  Zeit berechnen
Aus dem Aufgabentext kannst du $y_A=95~^{\circ}\text{C}$, $y_U=20~^{\circ}\text{C}$ und $y=60~^{\circ}\text{C}$ ablesen. Setze nun alle Informationen in die gegebene Gleichung ein und löse diese nach $x$ auf:
$\begin{array}[t]{rll} 60~^{\circ}\text{C}&=&(95~^{\circ}\text{C}-20~^{\circ}\text{C})\cdot 0,9^x+20~^{\circ}\text{C} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] 60~^{\circ}\text{C}&=& 75~^{\circ}\text{C}\cdot 0,9^x+20~^{\circ}\text{C} &\quad \scriptsize \mid -20~^{\circ}\text{C}\; \\[5pt] 40~^{\circ}\text{C}&=& 75~^{\circ}\text{C}\cdot 0,9^x &\quad \scriptsize \mid :75^{\circ}\text{C}\; \\[5pt] \dfrac{40}{75}&=& 0,9^x &\quad \scriptsize \mid \log_{0,9} \; \\[5pt] \log_{0,9}\left(\dfrac{40}{75}\right)&=& x &\quad \scriptsize \; \\[5pt] 6,0 &\approx& x \end{array}$
$ x\approx 6,0 $
Die Wassertemperatur ist also nach $6$ Minuten auf $60~^{\circ}\text{C}$ gesunken.
A 1.2
$\blacktriangleright$  Temperatur nach erstem Raum berechnen
Für den ersten Raum kannst du $y_A=72~^{\circ}\text{C}$ und $y_U=18~^{\circ}\text{C}$ aus der Aufgabenstellung ablesen. Damit gilt für die Temperatur nach $x=3$ Minuten:
$\begin{array}[t]{rll} y(3)&=& (72~^{\circ}\text{C}-18~^{\circ}\text{C})\cdot 0,9^3+18~^{\circ}\text{C}&\quad \scriptsize \; \\[5pt] &\approx& 57,4 ~^{\circ}\text{C} \end{array}$
$ y(3) \approx 57,4~^{\circ}\text{C} $
$\blacktriangleright$  Temperatur des zweiten Raumes berechnen
Mit der neuen Anfangstemperatur $y_A=57,4~^{\circ}\text{C}$ und den Angaben $x=8$ und $y(8)=39~^{\circ}\text{C}$ erhältst du für die Umgebungstemperatur $y_u$:
$\begin{array}[t]{rll} 39~^{\circ}\text{C}&=& (57,4-y_U)\cdot 0,9^8+y_U &\quad \scriptsize \; \\[5pt] 39~^{\circ}\text{C}&\approx& (57,4~^{\circ}\text{C}-y_U)\cdot 0,43+y_U &\quad \scriptsize \; \\[5pt] 39~^{\circ}\text{C}&\approx& 24,7~^{\circ}\text{C}-0,43\cdot y_U+y_U &\quad \scriptsize \; \\[5pt] 39~^{\circ}\text{C}&\approx& 24,7~^{\circ}\text{C}+0,57 \cdot y_U &\quad \scriptsize \mid -24,7~^{\circ}\text{C} \; \\[5pt] 14,3~^{\circ}\text{C} &\approx& 0,57 \cdot y_U &\quad \scriptsize \mid :0,57 \; \\[5pt] 25,1~^{\circ}\text{C} &\approx& y_U \end{array}$
$ y_U\approx 25,1~^{\circ}\text{C} $
Im zweiten Raum herrscht also eine Temperatur von $y_U=25,1~^{\circ}\text{C}$.
A 2.1
$\blacktriangleright$  Winkel berechnen
Da das Dreieck $ABC$ gleichschenklig mit der Basis $[BC]$ ist, erhältst du die Strecke $[MC]$ mit:
$\overline{MC}=\dfrac{1}{2}\cdot \overline{BC}=5~\text{cm}$
Mit dem Tangens gilt im rechtwinkligen Dreieck $ACM$ für den Winkel $\alpha=\sphericalangle MAC$ :
$\begin{array}[t]{rll} \tan(\alpha)&=& \dfrac{\overline{MC}}{\overline{AM}} &\quad \scriptsize \mid \tan^{-1} \; \\[5pt] \alpha &=& \tan^{-1}\left(\dfrac{\overline{MC}}{\overline{AM}}\right) &\quad \scriptsize \; \\[5pt] &=& \tan^{-1}\left(\dfrac{5 ~\text{cm}}{8~\text{cm}}\right) &\quad \scriptsize \; \\[5pt] &\approx& 32,01^{\circ} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} \tan(\alpha)&=& \dfrac{\overline{MC}}{\overline{AM}} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] \alpha&\approx& 32,01^{\circ} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] \end{array}$
#tangens#rechtwinkligesdreieck
A 2.2
$\blacktriangleright$  Punkt und Strecke einzeichnen
Mithilfe der Winkelangabe $\sphericalangle DAP_1=\phi =40~^{\circ}$, kannst du eine Linie ziehen, die sich mit der Höhe $[DS]$ schneidet. Der Schnittpunkt ist der Punkt $P_1$:
Skizze
Abb. 1: Pyramide $ABCS$ mit Strecke $[AP_1]$
Skizze
Abb. 1: Pyramide $ABCS$ mit Strecke $[AP_1]$
A 2.3
$\blacktriangleright$  Pyramide einzeichnen
Zeichne zuerst die Punkte $E_1$ und $N_1$, die auf der gleichen Höhe wie $P_1$ liegen, ein. Danach kannst du im $45^{\circ}$ Winkel zur Horizontalen eine Linie durch $N_1$ ziehen. Diese schneidet die Strecken $[BS]$ und $[CS]$ in den Punkten $F_1$ und $G_1$.
Skizze
Abb. 2: Skizze mit Pyramide $E_nF_nG_nD$
Skizze
Abb. 2l: Skizze mit Pyramide $E_nF_nG_nD$
A 2.4
$\blacktriangleright$  Länge der Strecke $[DP_n]$ berechnen
Im rechtwinkligen Dreieck $ADP_n$ gilt mit dem Tangens:
$\begin{array}[t]{rll} \tan(\phi)&=& \dfrac{\overline{DP_n}}{\overline{AD}}&\quad \scriptsize \mid \cdot \overline{AD}\; \\[5pt] \tan(\phi)\cdot \overline{AD}&=& \overline{DP_n}&\quad \scriptsize \; \\[5pt] \overline{DP_n}&=& \tan(\phi)\cdot \overline{AD}&\quad \scriptsize \; \\[5pt] &=&\tan(\phi)\cdot 4,5~\text{cm}&\quad \scriptsize \; \\[5pt] &=& 4,5\cdot \tan(\phi) ~\text{cm}&\quad \scriptsize \; \\[5pt] \end{array}$
$\tan(\phi)= \dfrac{\overline{DP_n}}{\overline{AD}} \\[5pt] \overline{DP_n}= 4,5\cdot \tan(\phi) ~\text{cm}$
$\blacktriangleright$  Länge der Strecke $[E_nN_n]$ berechnen
Mit dem Strahlensatz gilt:
$\begin{array}[t]{rll} \dfrac{\overline{E_nN_n}}{\overline{AM}}&=&\dfrac{\overline{P_1S}}{\overline{DS}} &\quad \scriptsize \mid \cdot \overline{AM}\; \\[5pt] \overline{E_nN_n}&=&\dfrac{\overline{P_1S}\cdot \overline{AM}}{\overline{DS}} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] \overline{E_nN_n}&=&\dfrac{(\overline{DS}-\overline{DP_n})\cdot \overline{AM}}{\overline{DS}} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] \overline{E_nN_n}&=&\dfrac{(8,5~\text{cm}-4,5\cdot \tan(\phi)~\text{cm})\cdot 8~\text{cm}}{8,5~\text{cm}} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] \overline{E_nN_n}(\phi)&=&\dfrac{68~\text{cm}^2-36\cdot \tan(\phi)~\text{cm}^2}{8,5~\text{cm}} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] &\approx&(8-4,24\cdot \tan(\phi))~\text{cm} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] \end{array}$
$\dfrac{\overline{E_nN_n}}{\overline{AM}}=\dfrac{\overline{P_1S}}{\overline{DS}} \\[5pt] \overline{E_nN_n}\approx 8-4,24\cdot \tan(\phi) $
#rechtwinkligesdreieck#tangens#strahlensatz
A 2.5
$\blacktriangleright$  Volumen berechnen
Für das Volumen einer Pyramide gilt:
$A=\dfrac{1}{3}\cdot Grundseite \cdot Höhe$
Die Höhe ist hier durch $DP_1$ gegeben und lässt sich durch die zuvor berechnete Bedingung mit $\phi=40^{\circ}$ berechnen:
$\begin{array}[t]{rll} \overline{DP_1}&=& 4,5\cdot \tan(40^{\circ}) ~\text{cm} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] &\approx& 3,78 ~\text{cm} \end{array}$
Das Dreieck $E_1F_1G_1$ stellt die Grundseite dar. Der Flächeninhalt lässt sich durch
$A=\dfrac{1}{2}\cdot \overline{F_1G_1} \cdot \overline{E_1N_1}$
berechnen. Die Strecke $[E_1N_1]$ kannst du ebenso über die zuvor berechnete Formel mit $\phi=40^{\circ}$ bestimmen:
$\begin{array}[t]{rll} \overline{E_1N_1}&=&(8-4,24\cdot \tan(40^{\circ}))~\text{cm} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] &\approx& 4,44~\text{cm} \end{array}$
$\overline{E_1N_1}\approx 4,44~\text{cm}$
Da die Winkel im Dreieck $E_1F_1G_1$ denen im Dreieck $ABC$ entsprechen, gilt $\sphericalangle N_1E_1G_1=\sphericalangle MAC=\alpha$. Damit kannst du mithilfe des Tangens im Dreieck $E_1F_1N_1$ die Seite $\overline{F_1N_1}=\dfrac{1}{2}\cdot \overline{F_1G_1}$ berechnen:
$\begin{array}[t]{rll} \tan(\alpha)&=&\dfrac{\overline{F_1N_1}}{\overline{E_1N_1}} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] \tan(\alpha)&=&\dfrac{\dfrac{1}{2}\cdot \overline{F_1G_1}}{\overline{E_1N_1}} &\quad \scriptsize \mid \cdot \overline{E_1N_1}\; \\[5pt] \tan(\alpha)\cdot\overline{E_1N_1} &=&\dfrac{1}{2}\cdot \overline{F_1G_1} &\quad \scriptsize \mid \cdot 2 \; \\[5pt] 2\cdot \tan(\alpha)\cdot\overline{E_1N_1} &=& \overline{F_1G_1} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] 2\cdot \tan(40^{\circ})\cdot4,44~\text{cm} &=& \overline{F_1G_1} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] 5,55~\text{cm} &\approx& \end{array}$
$ \overline{F_1G_1} \approx 5,55 ~\text{cm} $
Jetzt kannst du das Volumen der Pyramide $E_1F_1G_1D$ berechnen:
$\begin{array}[t]{rll} V&=& \dfrac {1}{3} \cdot \dfrac{1}{2} \cdot \overline{F_1G_1}\cdot\overline{E_1N_1} \cdot \overline{DP_1} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] &\approx& \dfrac {1}{6} \cdot 5,55~\text{cm} \cdot 4,44~\text{cm} \cdot 3,78~\text{cm} &\quad \scriptsize \; \\[5pt] &\approx& 15,52 ~\text{cm}^3 \end{array}$
$ V \approx 15,52 ~\text{cm}^3 $
#tangens
A 3.1
$\blacktriangleright$  Dreieck zeichnen
Da der Winkel $\sphericalangle B_nAC=\alpha$ ist, kannst du an den Punkt $A$ eine Linie mit dem Winkel $\alpha=50^{\circ}$ einzeichnen. Mit dem Winkel $\sphericalangle ACB_n=2\cdot \alpha$, kannst du an den Punkt $C$ eine weitere Linie im Winkel $2\cdot \alpha=100^{\circ}$ zeichnen. Der Schnittpunkt der beiden Linien bildet den Punkt $B_1$.
Skizze
Abb. 3: Dreieck $AB_1C$
Skizze
Abb. 3: Dreieck $AB_1C$
A 3.2
$\blacktriangleright$  Strecke $[B_nC]$ bestimmen
Mithilfe des Sinussatzes erhältst du:
$\begin{array}[t]{rll} \dfrac{\overline{B_nC(\alpha)}}{\sin(\alpha)}&=&\dfrac{\overline{AC}}{\sin(\gamma)} &\quad \scriptsize \mid\; \cdot \sin(\alpha) \\[5pt] \overline{B_nC}&=&\dfrac{\overline{AC}\cdot \sin(\alpha)}{\sin(\gamma)} \end{array}$
$\overline{B_nC}=\dfrac{\overline{AC}\cdot \sin(\alpha)}{\sin(\gamma)}$
Den fehlenden Winkel $\gamma$ kannst du über die Winkelinnensumme mihilfe von $\alpha$ ausdrücken:
$\gamma=180-\alpha-2\cdot \alpha=180-3\cdot \alpha$
$ \gamma=180-3\cdot \alpha $
Mithilfe der Supplementbeziehung kannst du $\sin(\gamma)$ umschreiben:
$\sin(\gamma)=\sin(180-3\cdot \alpha)=\sin(3\cdot \alpha)$
$\sin(\gamma)=\sin(3\cdot \alpha)$
Damit gilt für die Dreicke $[B_nC]$:
$\begin{array}[t]{rll} \overline{B_nC}&=&\dfrac{\overline{AC}\cdot \sin(\alpha)}{\sin(\gamma)}&\quad \scriptsize \\[5pt] &=& \dfrac{4~\text{cm}\cdot \sin(\alpha)}{\sin(3\cdot \alpha)}&\quad \scriptsize \\[5pt] &=& \dfrac{4\sin(\alpha)}{\sin(3\cdot \alpha)}~\text{cm} \end{array}$
#sinussatz
A 3.3
$\blacktriangleright$  Begründe
Für ein gleichschenkliges Dreieck sind die Winkel, die an die Basis grenzen, gleich. Im Dreieck $AB_2C$ mit Basis $[AB_2]$ gilt also:
$\sphericalangle B_2AC=CB_2A=\alpha$
Der Winkel $\sphericalangle ACB_2$ ist in der Aufgabenstellung als $2\cdot \alpha$ definiert. Mit der Winkelsumme im Dreieck gilt daher:
$\begin{array}[t]{rll} 180^{\circ}&=&\alpha+\alpha+2\cdot \alpha &\quad \scriptsize \\[5pt] 180^{\circ}&=& 4\cdot \alpha &\quad \scriptsize \mid\; :2 \\[5pt] 90^{\circ}&=& 2\cdot \alpha \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} 180^{\circ}&=&\alpha+\alpha+2\cdot \alpha &\quad \scriptsize \\[5pt] 90^{\circ}&=& 2\cdot \alpha \end{array}$
Der Winkel $\sphericalangle ACB_2=2\alpha=90^{\circ}$ ist also ein rechter Winkel und damit das Dreieck $AB_2C$ ein rechtwinkliges Dreieck.
#winkelsätze#gleichschenkligesdreieck#rechtwinkligesdreieck
Bildnachweise [nach oben]
[1]-[3]
© – SchulLV.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt Einzellizenz freischalten
Infos zu SchulLV-Plus
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Noch kein Content verknüpft: Verfügbaren Content anzeigen!
Verfügbarer Content
Alle verknüpfen
Mein SchulLV
Bundesland, Schulart & Klasse
BY, Realschule
Klasse 10
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Mathe
Digitales Schulbuch M I
Digitales Schulbuch M II
Realschulabsc…
Prüfung wechseln
Inhaltsverzeichnis
Lernbereich Realschulabschluss M I
Sortierung nach Jahrgängen