Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
HH, Gymnasium
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 8
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Deutsch
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Lektürehilfen
Digitales Schulbuch
Abitur eA
Abitur gA
Schriftliche Überprüfung
Mittlerer Schulabschluss
Lernstandserhebung 8
Schriftliche ...
Prüfung
wechseln
Abitur eA
Abitur gA
Schriftliche Überprüfung
Mittlerer Schulabschluss
Lernstandserhebung 8
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Aufgabe 3

Aufgaben
Download als Dokument:PDF

Franz Kafka: Die Verwandlung

#dieverwandlung#kafka
3.1
Fasse zusammen, wie Franz Kafka in dem Brief an seine Schwester Elli das Verhältnis von Eltern zu ihren Kindern darstellt.
(AB II, ___ / 20 P.)
#zusammenfassen
3.2
Beurteile, inwieweit im Verhältnis zwischen Gregor Samsa und seinem Vater Merkmale oder Folgen einer eigennützigen Erziehung sichtbar werden.
(AB III, ___ / 20 P.)
#figurenkonstellation#beurteilen

Auszug aus Kafkas Brief an seine Schwester Elli (1921)

$\,$
Der Eigennutz der Eltern – das eigentliche Elterngefühl – kennt ja keine Grenzen.
Noch die größte Liebe der Eltern ist im Erziehungssinn eigennütziger als die kleinste
Liebe des bezahlten Erziehers. Es ist nicht anders möglich. Die Eltern stehn ja ihren
Kindern nicht frei gegenüber, wie sonst ein Erwachsener dem Kind gegenübersteht, es
5
ist doch das eigene Blut – noch eine schwere Komplikation: das Blut beider Eltern-
teile. Wenn der Vater (bei der Mutter ist es entsprechend) „erzieht“, findet er z. B. in
dem Kind Dinge, die er schon in sich gehaßt und nicht überwinden konnte und die er
jetzt bestimmt zu überwinden hofft, denn das schwache Kind scheint ja mehr in seiner
Macht als er selbst, und so greift er blindwütend, ohne die Entwicklung abzuwarten, in
10
den werdenden Menschen, oder er erkennt z. B. mit Schrecken, daß etwas, was er als
eigene Auszeichnung ansieht und was daher (daher!) in der Familie (in der Familie!)
nicht fehlen darf, in dem Kinde fehlt, und so fängt er an, es ihm einzuhämmern, was
ihm auch gelingt, aber gleichzeitig mißlingt, denn er zerhämmert dabei das Kind […],
oder er findet z. B. in dem Kind Dinge, die er in sich liebt oder ersehnt und für
15
familiennotwendig hält, dann ist ihm alles andere an dem Kind gleichgültig, er sieht in
dem Kind nur das Geliebte, er erniedrigt sich zu seinem Sklaven, er verzehrt es aus
Liebe.
Aus: Franz Kafka: Briefe 1902–1924.
Hg. von Max Brod. Frankfurt/M. 1983, S. 344–346.
Die Rechtschreibung folgt der Textquelle.
#brief#kafka
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Lösungen
Download als Dokument:PDF

Franz Kafka: Die Verwandlung

#kafka
3.1
Fasse zusammen, wie Franz Kafka in dem Brief an seine Schwester Elli das Verhältnis von Eltern zu ihren Kindern darstellt.
(AB II, ___ / 20 P.)
Der vorliegende Auszug aus einem Brief, den Franz Kafka 1921 an seine Schwester Elli schrieb, stellt seine Vorstellung von Eltern-Kind-Beziehung dar.
Einleitung
Er unterscheidet dabei verschiedene Situationen, bei denen er immer voraussetzt, dass das Elterngefühl aus Eigennutz resultiert. Eigennutz deshalb, weil das eigene Kind ein Teil der Eltern ist, also deren gute und schlechte Eigenschaften übernommen hat.
Die eine Situation, die sich daraus ergibt, ist wie folgt: Das Kind legt in den Augen des Elternteils negative Verhaltensweisen an den Tag. Dann sind das Verhaltensweisen, die das Elternteil auch an sich negativ empfindet. Nun nutzt es die Möglichkeit, genau das am Kind durch Erziehung abzuwenden.
Eine zweite Situation - das Kind hat positive Eigenschaften der Eltern und darum fallen negative andere Verhaltensweisen aus dem Fokus. Die Elternliebe ist fälschlicherweise zu groß und das Kind wird verzogen.
Hauptteil
Es ist nach Kafkas Ansicht nie gut, als Elternteil das Kind als Projektionsfläche seiner eigenen Schwächen und Stärken zu sehen. Man sollte nciht versuchen eigene Schwächen im Kind auszubessern und eigene Stärken im Kind zu verherrlichen.
Schluss
3.2
Beurteile, inwieweit im Verhältnis zwischen Gregor Samsa und seinem Vater Merkmale oder Folgen einer eigennützigen Erziehung sichtbar werden.
(AB III, ___ / 20 P.)
Die Beziehung zwischen Gregor Samsa und seinem Vater ist geprägt von der finanziellen Situation der Familie. Die Erziehung des Vaters ist in einigen ausschlaggebenden Punkten als eigennützig zu bewerten.
Einleitung
Vor der Verwandlung Gregor Samsas ist er für das finanzielle Aufkommen der Familie zuständig und er hat die Aufgabe mit dem unliebsamen Job, die Schulden seines arbeitslosen Vaters zu begleichen. Der Vater bringt seinen Sohn dazu, in einem Beruf zu arbeiten, den er selbst nicht leiden kann. Hierdurch erfüllt er seine eigene Aufgabe, die Familie zu ernähren, durch den Sohn. Die Erziehung ist in diesem Fall also eigennützig und nicht zum Wohle des Sohns. Obwohl dieser die Rolle des Familienernährers übernommen hat, wird er von seinem Vater schlecht behandelt. Die eigene Schwäche, die Familie nicht finanzieren zu können, projiziert er hier in seinen Sohn.
Das wird nach der Verwandlung noch schlimmer. Zwar übernimmt der Vater wieder die Ernährerrolle und seine körperliche Schwäche scheint verschwunden zu sein, doch droht er dem Sohn und wird gewalttätig. Sein Sohn ist nun nutzlos und erfüllt nicht mehr nützliche Ziele. Das Verhalten des Vaters ist an dieser Stelle sehr egoistisch. Statt, dass der Vater die Rolle des Familienoberhaupts wieder annimmt und die Familie zusammenhält, muss Grete ihren Bruder verpflegen.
Das patriarchalische und egoistische Verhalten des Vaters verhindert letztendlich die Rückkehr des Sohns in die Familie. Mit dem Wurf des Apfels sorgt der Vater sogar für den Tod des Sohns.
Hauptteil
Wie in dem Brief dargestellt, wird Gregor Samsa von dem Vater eigennützig erzogen. Er versucht seine eigene Schwäche, die Familie nicht finanzieren zu können, an ihm auszuleben und daran zerbricht Gregor schlussendlich.
Schluss
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App