Inhalt
Smarter Learning!
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
NI, Integrierte Gesamtschule
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 13
Klasse 13
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Mathe
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Digitales Schulbuch
Abitur eA (GTR)
Abitur eA (CAS)
Abitur gA (GTR)
Abitur gA (CAS)
Hauptschulabschluss 10 E-...
Hauptschulabschluss 10 G-...
Hauptschulabschluss 9 E-K...
Hauptschulabschluss 9 G-K...
VERA 8 E-Kurs
VERA 8 G-Kurs
Abitur gA (GT...
Prüfung
wechseln
Abitur eA (GTR)
Abitur eA (CAS)
Abitur gA (GTR)
Abitur gA (CAS)
Hauptschulabschluss 10 E-Kurs
Hauptschulabschluss 10 G-Kurs
Hauptschulabschluss 9 E-Kurs
Hauptschulabschluss 9 G-Kurs
VERA 8 E-Kurs
VERA 8 G-Kurs
Smarter Learning!
Schneller lernen mit deinem SchulLV-Zugang
  • Zugang zu über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen von 2004-2019
  • Alle Bundesländer und Schularten, empfohlen von über 2.300 Schulen in Deutschland
  • Digitales Schulbuch: Über 1.700 Themen mit Aufgaben und Lösungen
  • Monatlich kündbar, lerne solange du möchtest
Jetzt Zugang freischalten!

Aufgabe 3A

Aufgaben
Download als Dokument:PDFWord
Jeder Einwohner von Phantasia entscheidet sich monatlich neu für eine der Haarfarben rot $(r)$, schwarz $(s)$ oder braun $(b)$.
Die nebenstehende Übergangsmatrix $M$ beschreibt modellhaft dieses Wechselverhalten von einem Monat zum nächsten. Es wird vorausgesetzt, dass sich dieses Wechselverhalten nicht ändert.
Die Anteile der Bevölkerung mit den verschiedenen Haarfarben werden durch folgenden Verteilungsvektor beschrieben: $\vec{h}$= $\begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}$.
$r$$s$$b$
$\begin{pmatrix}0,5&0,25&0\\[2pt]0,5&0,5&0,5\\[2pt]0&0,25&0,5\end{pmatrix}$r
$M=$s
b
a)  Erläutere die Bedeutung aller Werte in der linken Spalte der Übergangsmatrix $M$ im Sachzusammenhang.
Angenommen, die Anteile der Bevölkerung mit den verschiedenen Haarfarben im Juni werden beschrieben durch: $\vec{h}_J$= $\begin{pmatrix}0\\0\\1\end{pmatrix}$.
Bestimme die Bevölkerungsanteile mit roten, schwarzen bzw. braunen Haaren für den Monat September desselben Jahres.
Bestimme einen Verteilungsvektor so, dass die Bevölkerungsanteile von Monat zu Monat gleich bleiben.
(11P)
b)  Ein anderes Wechselverhalten der Bevölkerung wird durch die nebenstehende Matrix $N$ beschrieben.
Entscheide für jeden der folgenden Fälle, ob eine Matrix $N$ angegeben werden kann:
  • Braunhaarige Einwohner haben im Folgemonat nie rote Haare.
  • Alle Einwohner werden langfristig rote Haare haben.
$r$$s$$b$
$\begin{pmatrix}u&0,5&0,6-w\\[2pt]1-u&0&2 \cdot w\\[2pt]0&0,5&0,4-w\end{pmatrix}$r
$N=$s
b
(6P)
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Tipps
Download als Dokument:PDF
a) $\blacktriangleright$  Einträge der Matrix interpretieren
Erläutere die Werte in der linken Spalte der Übergangsmatrix $M$ im Sachzusammenhang. Nutze dazu die allgemeine Bedeutung der Übergangsmatrix und die Erklärungen zum Sachzusammenhang im Einleitungstext. Der Eintrag der $i$-ten Zeile und $j$-ten Spalte einer Übergangsmatrix gibt die Übergangsrate von Haarfarbe $j$ zu Haarfarbe $i$ an.
Hier ist nach der linken Spalte gefragt, also nach allen Übergängen von der Haarfarbe $(r)$ (rot).
$\blacktriangleright$  Bevölkerungsanteile im September berechnen
Im Juni werden die Anteile der Bevölkerung mit den verschiedenen Haarfarben mit dem Vektor $\overrightarrow{h_j}=\begin{pmatrix}0\\0\\1\end{pmatrix}$ beschrieben. Um die Bevölkerungsanteile mit den jeweiligen Haarfarben für den nächsten Monat zu berechnen, multiplizierst du den Vektor $\overrightarrow{h_j}$ mit der Matrix $M$. Allerdings willst du die Bevölkerungsanteile im September berechnen, also $3$ Monate später.
Es gilt daher:
$\begin{array}[t]{rll} \overrightarrow{h_s} &=&M^3\cdot\overrightarrow{h_j} \\[5pt] &=&\begin{pmatrix}0,5&0,25&0\\0,5&0,5&0,5\\0&0,25&0,5\end{pmatrix}^3\cdot\begin{pmatrix}0\\0\\1\end{pmatrix} \end{array}$
Dies kannst du mit dem GTR berechnen.
$\blacktriangleright$  Verteilungsvektor $\boldsymbol{\overrightarrow{h}}$ bestimmen
Nun sollst du den Verteilungsvektor so bestimmen, dass die Bevölkerungsanteile jeden Monat gleich bleiben. Es ist somit nach einer stationären Verteilung ungleich dem Nullvektor gesucht, das heißt, eine Verteilung $\overrightarrow{h} = \begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}$, die folgende Gleichung erfüllt:
$M \cdot \overrightarrow{h} = \overrightarrow{h}$
Stelle das aus dieser Gleichung resultierende lineare Gleichungssystem auf. Beachte außerdem, dass die Werte von $r$, $s$ und $b$ zusammen $100\,\%$, also 1, ergeben müssen.
Das lineare Gleichungssystem kannst du mit dem GTR lösen.
Aus $\begin{pmatrix}0,5&0,25&0\\0,5&0,5&0,5\\0&0,25&0,5\end{pmatrix}\cdot \begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}=\begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}$ erhältst du folgende Gleichungen.
$\begin{array}[t]{rll} (1)&0,5r&+&0,25s&+&0b&=&r \\[5pt] (2)&0,5r&+&0,5s&+&0,5b&=&s \\[5pt] (3)&0r&+&0,25s&+&0,5b&=&b \\[5pt] (4)&r&+&s&+&b&=&1 \end{array}$
b) $\blacktriangleright$  Matrix $\boldsymbol{N}$ angeben
Bei dieser Teilaufgabe sollst du entscheiden, ob für folgende Fälle eine Matrx $N$ angegeben werden kann.
$N=\begin{pmatrix}u&0,5&0,6-w\\1-u&0&2w\\0&0,5&0,4-w\end{pmatrix}$
1. Fall
Die Matrix $N$ soll einen Fall beschreiben, dass braunhaarige Einwohner im Folgemonat nie rote Haare haben. Der Wechsel von braunen zu roten Haaren wird durch den Eintrag in der ersten Zeile der dritten Spalte beschrieben. Damit kein Wechsel stattfindet, muss der Wert gleich Null sein.
Dies bedeutet, dass der Wert für $w$ gleich $0,6$ ist. Überprüfe die weiteren Einträge dieser Spalte, um zu sehen ob eine zulässige Matrix existiert.
2. Fall
Nun soll der Fall beschrieben werden, dass langfristig alle Einwohner rote Haare haben. Das heißt, dass der Wert für $u$ in der ersten Zeile der ersten Spalte gleich $1$ sein muss. Dieser Eintrag gibt an, dass kein Wechsel von roten Haaren zu einer anderen Haarfarbe stattfindet.
Ist $u=1$, so sind alle weiteren Einträge in der ersten Spalte gleich Null. Um eine zulässige Matrix $N$ anzugeben, kannst du das $w$ beliebig wählen. Achte jedoch darauf, dass keine negativen Werte und Werte größer $1$ in der Matrix stehen.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Lösungen TI
Download als Dokument:PDF
a) $\blacktriangleright$  Einträge der Matrix interpretieren
Erläutere die Werte in der linken Spalte der Übergangsmatrix $M$ im Sachzusammenhang. Nutze dazu die allgemeine Bedeutung der Übergangsmatrix und die Erklärungen zum Sachzusammenhang im Einleitungstext. Der Eintrag der $i$-ten Zeile und $j$-ten Spalte einer Übergangsmatrix gibt die Übergangsrate von Haarfarbe $j$ zu Haarfarbe $i$ an.
Hier ist nach der linken Spalte gefragt, also nach allen Übergängen von der Haarfarbe $(r)$ (rot).
$\color{#87c800}{\blacktriangleright}$  Eintrag $\boldsymbol{m_{1,1}=0,5}$
Der Eintrag $m_{1,1} = 0,5$ gibt die Übergangsrate von $(r)$ nach $(r)$ an. Dies bedeutet im Sachzusammenhang, dass $50\,\%$ aller rothaarigen Bewohner im nächsten Monat wieder rothaarig sind und somit ihre Haarfarbe nicht ändern.
$\color{#87c800}{\blacktriangleright}$  Eintrag $\boldsymbol{m_{2,1}=0,5}$
Der Eintrag $m_{2,1} = 0,5$ gibt die Übergangsrate von $(r)$ nach $(s)$ an. Dies bedeutet im Sachzusammenhang, dass $50\,\%$ aller rothaarigen Bewohner im nächsten Monat schwarzhaarig sind.
$\color{#87c800}{\blacktriangleright}$  Eintrag $\boldsymbol{m_{3,1}=0}$
Der Eintrag $m_{3,1} = 0$ gibt die Übergangsrate von $(r)$ nach $(b)$ an. Dies bedeutet im Sachzusammenhang, dass kein rothaariger Bewohner im nächsten Monat braunhaarig sein wird.
$\blacktriangleright$  Bevölkerungsanteile im September berechnen
Im Juni werden die Anteile der Bevölkerung mit den verschiedenen Haarfarben mit dem Vektor $\overrightarrow{h_j}=\begin{pmatrix}0\\0\\1\end{pmatrix}$ beschrieben. Um die Bevölkerungsanteile mit den jeweiligen Haarfarben für den nächsten Monat zu berechnen, multiplizierst du den Vektor $\overrightarrow{h_j}$ mit der Matrix $M$. Allerdings willst du die Bevölkerungsanteile im September berechnen, also $3$ Monate später.
Es gilt daher:
$\begin{array}[t]{rll} \overrightarrow{h_s} &=&M^3\cdot\overrightarrow{h_j} \\[5pt] &=&\begin{pmatrix}0,5&0,25&0\\0,5&0,5&0,5\\0&0,25&0,5\end{pmatrix}^3\cdot\begin{pmatrix}0\\0\\1\end{pmatrix} \end{array}$
Dies kannst du mit dem GTR berechnen. Definiere dazu zunächst die Matrix $M$ und den Vektor $\overrightarrow{h_j}$.
Aufgabe 3A
Aufgabe 3A
Im September haben $18,75\,\%$ der Bevölkerung rote Haare, $50\,\%$ schwarze und $31,25\,\%$ braune Haare.
$\blacktriangleright$  Verteilungsvektor $\boldsymbol{\overrightarrow{h}}$ bestimmen
Nun sollst du den Verteilungsvektor so bestimmen, dass die Bevölkerungsanteile jeden Monat gleich bleiben. Es ist somit nach einer stationären Verteilung ungleich dem Nullvektor gesucht, das heißt, eine Verteilung $\overrightarrow{h} = \begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}$, die folgende Gleichung erfüllt:
$M \cdot \overrightarrow{h} = \overrightarrow{h}$
Stelle das aus dieser Gleichung resultierende lineare Gleichungssystem auf. Beachte außerdem, dass die Werte von $r$, $s$ und $b$ zusammen $100\,\%$, also 1, ergeben müssen.
Das lineare Gleichungssystem kannst du mit dem GTR lösen.
Aus $\begin{pmatrix}0,5&0,25&0\\0,5&0,5&0,5\\0&0,25&0,5\end{pmatrix}\cdot \begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}=\begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}$ erhältst du folgende Gleichungen.
$\begin{array}[t]{rll} (1)&0,5r&+&0,25s&+&0b&=&r \\[5pt] (2)&0,5r&+&0,5s&+&0,5b&=&s \\[5pt] (3)&0r&+&0,25s&+&0,5b&=&b \\[5pt] (4)&r&+&s&+&b&=&1 \end{array}$
Bringe nun alle Variablen auf die linke Seite der Gleichung. Anschließend kannst du das Gleichungssystem mit dem rref-Befehl mit dem GTR lösen.
Du erhältst folgendes Gleichungsystem:
$\begin{array}[t]{rll} (1)&-0,5r&+&0,25s&+&0b&=&0 \\[5pt] (2)&0,5r&-&0,5s&+&0,5b&=&0 \\[5pt] (3)&0r&+&0,25s&-&0,5b&=&0 \\[5pt] (4)&r&+&s&+&b&=&1 \end{array}$
Aufgabe 3A
Aufgabe 3A
Aufgabe 3A
Aufgabe 3A
Damit die Bevölkerungsanteile Monat für Monat gleich bleiben, muss der Verteilungsvektor $\overrightarrow{h}=\begin{pmatrix}0,25\\0,5\\0,25\end{pmatrix}$ lauten. Das heißt, dass je $25\,\%$ der Bevölkerung rote bzw. braune Haare und $50\,\%$ schwarze Haare haben müssen.
b) $\blacktriangleright$  Matrix $\boldsymbol{N}$ angeben
Bei dieser Teilaufgabe sollst du entscheiden, ob für folgende Fälle eine Matrx $N$ angegeben werden kann.
$N=\begin{pmatrix}u&0,5&0,6-w\\1-u&0&2w\\0&0,5&0,4-w\end{pmatrix}$
1. Fall
Die Matrix $N$ soll einen Fall beschreiben, dass braunhaarige Einwohner im Folgemonat nie rote Haare haben. Der Wechsel von braunen zu roten Haaren wird durch den Eintrag in der ersten Zeile der dritten Spalte beschrieben. Damit kein Wechsel stattfindet, muss der Wert gleich Null sein.
Dies bedeutet, dass der Wert für $w$ gleich $0,6$ ist. Überprüfst du die weiteren Einträge der dritten Spalte für $w=0,6$, so steht in der zweiten Zeile der Wert $2\cdot0,6=1,2$ und in der dritten Zeile der Wert $0,4-0,6=-0,2$.
In einer Matrix sind negative Werte und Werte größer $1$ nicht zulässig. Für diesen Fall kann demnach keine Matrix $N$ angegeben werden.
2. Fall
Nun soll der Fall beschrieben werden, dass langfristig alle Einwohner rote Haare haben. Das heißt, dass der Wert für $u$ in der ersten Zeile der ersten Spalte gleich $1$ sein muss. Dieser Eintrag gibt an, dass kein Wechsel von roten Haaren zu einer anderen Haarfarbe stattfindet.
Ist $u=1$, so sind alle weiteren Einträge in der ersten Spalte gleich Null. Um eine zulässige Matrix $N$ anzugeben, kannst du das $w$ beliebig wählen. Achte jedoch darauf, dass keine negativen Werte und Werte größer $1$ in der Matrix stehen.
Wir wählen hier das Beispiel $w_1=0,2$ und $w_2=0,1$.
$\boldsymbol{N_1}$ mit $\boldsymbol{w_1=0,2}$:
$\begin{array}[t]{rll} N&=&\begin{pmatrix}u&0,5&0,6-w\\1-u&0&2w\\0&0,5&0,4-w\end{pmatrix} \\[5pt] &=&\begin{pmatrix}1&0,5&0,6-0,2\\1-1&0&2\cdot0,2\\0&0,5&0,4-0,2\end{pmatrix}\\[5pt] &=&\begin{pmatrix}1&0,5&0,4\\0&0&0,4\\0&0,5&0,2\end{pmatrix} \end{array}$
$\boldsymbol{N_2}$ mit $\boldsymbol{w_2=0,1}$:
$\begin{array}[t]{rll} N&=&\begin{pmatrix}u&0,5&0,6-w\\1-u&0&2w\\0&0,5&0,4-w\end{pmatrix} \\[5pt] &=&\begin{pmatrix}1&0,5&0,6-0,1\\1-1&0&2\cdot0,1\\0&0,5&0,4-0,1\end{pmatrix}\\[5pt] &=&\begin{pmatrix}1&0,5&0,5\\0&0&0,2\\0&0,5&0,3\end{pmatrix} \end{array}$
Für diesen Fall kann eine Matrix angegeben werden.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Lösungen Casio
Download als Dokument:PDF
a) $\blacktriangleright$  Einträge der Matrix interpretieren
Erläutere die Werte in der linken Spalte der Übergangsmatrix $M$ im Sachzusammenhang. Nutze dazu die allgemeine Bedeutung der Übergangsmatrix und die Erklärungen zum Sachzusammenhang im Einleitungstext. Der Eintrag der $i$-ten Zeile und $j$-ten Spalte einer Übergangsmatrix gibt die Übergangsrate von Haarfarbe $j$ zu Haarfarbe $i$ an.
Hier ist nach der linken Spalte gefragt, also nach allen Übergängen von der Haarfarbe $(r)$ (rot).
$\color{#87c800}{\blacktriangleright}$  Eintrag $\boldsymbol{m_{1,1}=0,5}$
Der Eintrag $m_{1,1} = 0,5$ gibt die Übergangsrate von $(r)$ nach $(r)$ an. Dies bedeutet im Sachzusammenhang, dass $50\,\%$ aller rothaarigen Bewohner im nächsten Monat wieder rothaarig sind und somit ihre Haarfarbe nicht ändern.
$\color{#87c800}{\blacktriangleright}$  Eintrag $\boldsymbol{m_{2,1}=0,5}$
Der Eintrag $m_{2,1} = 0,5$ gibt die Übergangsrate von $(r)$ nach $(s)$ an. Dies bedeutet im Sachzusammenhang, dass $50\,\%$ aller rothaarigen Bewohner im nächsten Monat schwarzhaarig sind.
$\color{#87c800}{\blacktriangleright}$  Eintrag $\boldsymbol{m_{3,1}=0}$
Der Eintrag $m_{3,1} = 0$ gibt die Übergangsrate von $(r)$ nach $(b)$ an. Dies bedeutet im Sachzusammenhang, dass kein rothaariger Bewohner im nächsten Monat braunhaarig sein wird.
$\blacktriangleright$  Bevölkerungsanteile im September berechnen
Im Juni werden die Anteile der Bevölkerung mit den verschiedenen Haarfarben mit dem Vektor $\overrightarrow{h_j}=\begin{pmatrix}0\\0\\1\end{pmatrix}$ beschrieben. Um die Bevölkerungsanteile mit den jeweiligen Haarfarben für den nächsten Monat zu berechnen, multiplizierst du den Vektor $\overrightarrow{h_j}$ mit der Matrix $M$. Allerdings willst du die Bevölkerungsanteile im September berechnen, also $3$ Monate später.
Es gilt daher:
$\begin{array}[t]{rll} \overrightarrow{h_s} &=&M^3\cdot\overrightarrow{h_j} \\[5pt] &=&\begin{pmatrix}0,5&0,25&0\\0,5&0,5&0,5\\0&0,25&0,5\end{pmatrix}^3\cdot\begin{pmatrix}0\\0\\1\end{pmatrix} \end{array}$
Dies kannst du mit dem GTR berechnen.
Aufgabe 3A
Aufgabe 3A
Im September haben $18,75\,\%$ der Bevölkerung rote Haare, $50\,\%$ schwarze und $31,25\,\%$ braune Haare.
$\blacktriangleright$  Verteilungsvektor $\boldsymbol{\overrightarrow{h}}$ bestimmen
Nun sollst du den Verteilungsvektor so bestimmen, dass die Bevölkerungsanteile jeden Monat gleich bleiben. Es ist somit nach einer stationären Verteilung ungleich dem Nullvektor gesucht, das heißt, eine Verteilung $\overrightarrow{h} = \begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}$, die folgende Gleichung erfüllt:
$M \cdot \overrightarrow{h} = \overrightarrow{h}$
Stelle das aus dieser Gleichung resultierende lineare Gleichungssystem auf. Beachte außerdem, dass die Werte von $r$, $s$ und $b$ zusammen $100\,\%$, also 1, ergeben müssen.
Das lineare Gleichungssystem kannst du mit dem GTR lösen.
Aus $\begin{pmatrix}0,5&0,25&0\\0,5&0,5&0,5\\0&0,25&0,5\end{pmatrix}\cdot \begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}=\begin{pmatrix}r\\s\\b\end{pmatrix}$ erhältst du folgende Gleichungen.
$\begin{array}[t]{rll} (1)&0,5r&+&0,25s&+&0b&=&r \\[5pt] (2)&0,5r&+&0,5s&+&0,5b&=&s \\[5pt] (3)&0r&+&0,25s&+&0,5b&=&b \end{array}$
Bringst du die Werte von der rechten Spalte auf die linke Seite, so erhältst du diese Gleichungen:
$\begin{array}[t]{rll} (1)&-0,5r&+&0,25s&+&0b&=&0 \\[5pt] (2)&0,5r&-&0,5s&+&0,5b&=&0 \\[5pt] (3)&0r&+&0,25s&-&0,5b&=&0 \end{array}$
Dieses LGS kannst du im Equation-Modus unter dem Befehl SIMUL mit dem GTR lösen.
Aufgabe 3A
Aufgabe 3A
Aufgabe 3A
Aufgabe 3A
Du erhältst das Ergebnis $r=b$, $s=2b$ und $b=b$. Setze diese Werte nun in die Gleichung $r+s+b=1$ ein und löse nach $b$ auf.
$\begin{array}[t]{rlll} r+s+b&=&1 \\[5pt] b+2b+b&=&1 \\[5pt] 4b&=&1&\quad \scriptsize \mid\; :4\\[5pt] b&=&0,25 \end{array}$
Somit ist das $r=b=0,25$ und das $s$ dementsprechend $s=1-0,25-0,25=0,5$.
Damit die Bevölkerungsanteile Monat für Monat gleich bleiben, muss der Verteilungsvektor $\overrightarrow{h}=\begin{pmatrix}0,25\\0,5\\0,25\end{pmatrix}$ lauten. Das heißt, dass je $25\,\%$ der Bevölkerung rote bzw. braune Haare und $50\,\%$ schwarze Haare haben müssen.
b) $\blacktriangleright$  Matrix $\boldsymbol{N}$ angeben
Bei dieser Teilaufgabe sollst du entscheiden, ob für folgende Fälle eine Matrx $N$ angegeben werden kann.
$N=\begin{pmatrix}u&0,5&0,6-w\\1-u&0&2w\\0&0,5&0,4-w\end{pmatrix}$
1. Fall
Die Matrix $N$ soll einen Fall beschreiben, dass braunhaarige Einwohner im Folgemonat nie rote Haare haben. Der Wechsel von braunen zu roten Haaren wird durch den Eintrag in der ersten Zeile der dritten Spalte beschrieben. Damit kein Wechsel stattfindet, muss der Wert gleich Null sein.
Dies bedeutet, dass der Wert für $w$ gleich $0,6$ ist. Überprüfst du die weiteren Einträge der dritten Spalte für $w=0,6$, so steht in der zweiten Zeile der Wert $2\cdot0,6=1,2$ und in der dritten Zeile der Wert $0,4-0,6=-0,2$.
In einer Matrix sind negative Werte und Werte größer $1$ nicht zulässig. Für diesen Fall kann demnach keine Matrix $N$ angegeben werden.
2. Fall
Nun soll der Fall beschrieben werden, dass langfristig alle Einwohner rote Haare haben. Das heißt, dass der Wert für $u$ in der ersten Zeile der ersten Spalte gleich $1$ sein muss. Dieser Eintrag gibt an, dass kein Wechsel von roten Haaren zu einer anderen Haarfarbe stattfindet.
Ist $u=1$, so sind alle weiteren Einträge in der ersten Spalte gleich Null. Um eine zulässige Matrix $N$ anzugeben, kannst du das $w$ beliebig wählen. Achte jedoch darauf, dass keine negativen Werte und Werte größer $1$ in der Matrix stehen.
Wir wählen hier das Beispiel $w_1=0,2$ und $w_2=0,1$.
$\boldsymbol{N_1}$ mit $\boldsymbol{w_1=0,2}$:
$\begin{array}[t]{rll} N&=&\begin{pmatrix}u&0,5&0,6-w\\1-u&0&2w\\0&0,5&0,4-w\end{pmatrix} \\[5pt] &=&\begin{pmatrix}1&0,5&0,6-0,2\\1-1&0&2\cdot0,2\\0&0,5&0,4-0,2\end{pmatrix}\\[5pt] &=&\begin{pmatrix}1&0,5&0,4\\0&0&0,4\\0&0,5&0,2\end{pmatrix} \end{array}$
$\boldsymbol{N_2}$ mit $\boldsymbol{w_2=0,1}$:
$\begin{array}[t]{rll} N&=&\begin{pmatrix}u&0,5&0,6-w\\1-u&0&2w\\0&0,5&0,4-w\end{pmatrix} \\[5pt] &=&\begin{pmatrix}1&0,5&0,6-0,1\\1-1&0&2\cdot0,1\\0&0,5&0,4-0,1\end{pmatrix}\\[5pt] &=&\begin{pmatrix}1&0,5&0,5\\0&0&0,2\\0&0,5&0,3\end{pmatrix} \end{array}$
Für diesen Fall kann eine Matrix angegeben werden.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App