Inhalt
Inhalt
Bundesland, Schulart & Klasse
Bundesland, Schulart & Klasse
BY, Gymnasium
Baden-Württemberg
Berufl. Gymnasium (AG)
Berufl. Gymnasium (BTG)
Berufl. Gymnasium (EG)
Berufl. Gymnasium (SGG)
Berufl. Gymnasium (TG)
Berufl. Gymnasium (WG)
Berufskolleg - FH
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Hauptschule
Realschule
Werkrealschule
Bayern
Fachoberschule
Gymnasium
Mittelschule
Realschule
Berlin
Gymnasium
Integrierte Sekundarschule
Brandenburg
Gesamtschule
Gymnasium
Oberschule
Bremen
Gymnasium (G8)
Oberschule (G9)
Hamburg
Gymnasium
Stadtteilschule
Hessen
Berufl. Gymnasium
Gesamtschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Haupt- und Realschule
Hauptschule
Realschule
Mecklenburg-Vorpommern
Gesamtschule
Gymnasium
Niedersachsen
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Integrierte Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule
Oberschule
Realschule
NRW
Gesamtschule
Gymnasium
Hauptschule
Realschule
Sekundarschule
Rheinland-Pfalz
Gesamtschule
Gymnasium
Saarland
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Realschule
Sachsen
Gymnasium
Oberschule
Sachsen-Anhalt
Fachgymnasium
Gesamtschule
Gymnasium
Sekundarschule
Schleswig-Holstein
Gemeinschaftsschule
Gymnasium (G8)
Gymnasium (G9)
Thüringen
Berufl. Gymnasium
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule
Gymnasium
Regelschule
Klasse 11
Klasse 12
Klasse 11
Klasse 10
Klasse 9
Klasse 8
Klasse 7
Klasse 6
Klasse 5
Fach & Lernbereich
Fachauswahl: Mathe
Mathe
Deutsch
Englisch
Bio
Chemie
Physik
Geschichte
Geo
Lernbereich
Digitales Schulbuch
Abitur (WTR)
Abitur (CAS)
Abitur bis 2011
Abitur (WTR)
Prüfung
wechseln
Abitur (WTR)
Abitur (CAS)
Abitur bis 2011
Mach dich schlau mit SchulLV!
Mit dem digitalen Lernverzeichnis ersetzen wir Prüfungsvorbereitungsbücher sowie Schulbücher in ganz Deutschland. SchulLV bietet schnellen Zugriff auf über 1.000 Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen aus über 100 Abschlüssen in allen Bundesländern. Darüber hinaus besteht Zugriff auf 1.700 Themen im Digitalen Schulbuch für sämtliche Schularten von Klasse 5-13.
Neu: Zugänge deutlich ermäßigt über die Schule kaufen! Hier klicken
Inhaltsverzeichnis
Lernbereich Abitur (WTR)
Sortierung nach Jahrgängen
Abi 2018
Analysis
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Stochastik
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Geometrie
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Abi 2017
Analysis
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Stochastik
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Geometrie
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Abi 2016
Analysis
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Stochastik
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Geometrie
Aufgabengruppe I
Teil A
Teil B
Aufgabengruppe II
Teil A
Teil B
Abi 2015
Analysis Prüfungsteil...
Stochastik Prüfungste...
Geometrie Prüfungstei...
Analysis Prüfungsteil...
Stochastik Prüfungste...
Geometrie Prüfungstei...
Abi 2014
Analysis Prüfungsteil...
Stochastik Prüfungste...
Geometrie Prüfungstei...
Analysis Prüfungsteil...
Stochastik Prüfungste...
Geometrie Prüfungstei...
Abi 2013
Analysis Aufgabengrup...
Analysis Aufgabengrup...
Stochastik Aufgabengr...
Stochastik Aufgabengr...
Geometrie Aufgabengru...
Geometrie Aufgabengru...
Abi 2012
Analysis Aufgabengrup...
Analysis Aufgabengrup...
Stochastik Aufgabengr...
Stochastik Aufgabengr...
Geometrie Aufgabengru...
Geometrie Aufgabengru...
Musterabi
Analysis Prüfungsteil...
Stochastik Prüfungste...
Geometrie Prüfungstei...
Analysis Prüfungsteil...
Stochastik Prüfungste...
Geometrie Prüfungstei...
Abi 2011
Analysis Aufgabengrup...
Analysis Aufgabengrup...
Stochastik Aufgabengr...
Stochastik Aufgabengr...
Geometrie Aufgabengru...
Geometrie Aufgabengru...
LV-Abi 1
Analysis Prüfungsteil...
Analysis Prüfungsteil...
Geometrie Prüfungstei...
Geometrie Prüfungstei...
Stochastik Prüfungste...
Stochastik Prüfungste...
LV-Abi 2
Analysis Prüfungsteil...
Analysis Prüfungsteil...
Geometrie Prüfungstei...
Geometrie Prüfungstei...
Stochastik Prüfungste...
Stochastik Prüfungste...
LV-Abi 3
Analysis Prüfungsteil...
Analysis Prüfungsteil...
Geometrie Prüfungstei...
Geometrie Prüfungstei...
Stochastik Prüfungste...
Stochastik Prüfungste...

Teil B

Aufgaben
Download als Dokument:PDF
1
Gegeben ist die in $\mathbb{R}$ definierte Funktion $f:x \mapsto \mathrm{e}^{\frac{1}{2}x} + \mathrm{e}^{-\frac{1}{2}x}$. Der Graph von $f$ wird mit $G_f$ bezeichnet.
a)
Bestimme die Koordinaten des Schnittpunkts von $G_f$ mit der $y$-Achse und begründe, dass $G_f$ oberhalb der $x$-Achse verläuft.
(2 BE)
b)
Ermittle das Symmetrieverhalten von $G_f$ sowie das Verhalten von $f$ für $x \mapsto -\infty $ und für $x \mapsto +\infty $.
(3 BE)
c)
Zeige, dass für die zweite Ableitung $f''$ von $f$ die Beziehung $f''(x)=\frac{1}{4}\cdot f(x)$ für $x\in\mathbb{R}$ gilt. Weise nach, dass $G_f$ linksgekrümmt ist.
(zur Kontrolle: $f'(x)=\frac{1}{2}\cdot \left(\mathrm{e}^{\frac{1}{2}x} - \mathrm{e}^{-\frac{1}{2}x}\right)$)
(4 BE)
d)
Bestimme Lage und Art des Extrempunkts von $G_f$ .
(3 BE)
e)
Berechne die Steigung der Tangente $g$ an $G_f$ im Punkt $P(2\mid f(2))$ auf eine Dezimale genau. Zeichne den Punkt $P$ und die Gerade $g$ in ein Koordinatensystem ein (Platzbedarf im Hinblick auf das Folgende: $-4\leq x\leq 4,\, -1\leq y \leq 9$).
(3 BE)
f)
Berechne $f(4)$, im Hinblick auf eine der folgenden Aufgaben auf zwei Dezimalen genau, und zeichne unter Berücksichtigung der bisherigen Ergebnisse $G_f$ im Bereich $-4\leq x\leq 4$ in das Koordinatensystem aus Aufgabe 1e ein.
(4 BE)
g)
Zeige durch Rechnung, dass für $x\in\mathbb{R}$ die Beziehung $\frac{1}{4}\cdot [f(x)]^2-[f'(x)]^2=1$ gilt.
(3 BE)
Die als Kurvenlänge $L_{a;b}$ bezeichnete Länge des Funktionsgraphen von $f$ zwischen den Punkten $(a\mid f(a))$ und $(b\mid f(b))$ mit $a< b$ lässt sich mithilfe der Formel $L_{a;b}=\displaystyle\int_{a}^{b}\sqrt{1+[f'(x)]^2} \;\mathrm dx$ berechnen.
h)
Bestimme mithilfe der Beziehung aus Aufgabe 1 g) die Kurvenlänge $L_{0;b}$ des Graphen von $f$ zwischen den Punkten $(0\mid f(0))$ und $(b \mid f (b))$ mit $b> 0$.
(Ergebnis: $L_{0;b}= \mathrm{e}^{\frac{1}{2}b} - \mathrm{e}^{-\frac{1}{2}b} $)
(4 BE)
#punktsymmetrie#ableitung#extrempunkt#achsensymmetrie#tangente
2
a)
Der Höhenunterschied zwischen den Aufhängepunkten und dem tiefsten Punkt des Seils wird als Durchhang bezeichnet. Berechne auf der Grundlage des Modells den Durchhang des Seils auf Zentimeter genau.
(2 BE)
b)
Berechne auf der Grundlage des Modells die Größe des Winkels, den das Seil mit Mast 2 im Aufhängepunkt einschließt, sowie mithilfe der Kurvenlänge aus Aufgabe 1 h) die Länge des zwischen den Masten hängenden Seils auf Zentimeter genau.
(5 BE)
Der Graph von $f$ soll durch eine Parabel näherungsweise dargestellt werden. Dazu wird die in $\mathbb{R}$ definierte quadratische Funktion $q$ betrachtet, deren Graph den Scheitelpunkt $(0\mid 2)$ hat und durch den Punkt $(4\mid f(4))$ verläuft.
c)
Ermittle den Term $q(x)$ der Funktion $q$, ohne dabei zu runden.
(4 BE)
d)
Für jedes $x\in ]0;4 [$ wird der Abstand der vertikal übereinander liegenden Punkte $(x\mid q(x))$ und $(x\mid f(x))$ der Graphen von $q$ bzw. $f$ betrachtet, wobei in diesem Bereich $q(x)>f(x)$ gilt. Der größte dieser Abstände ist ein Maß dafür, wie gut die Parabel den Graphen $G_f$ im Bereich $0<x<4$ annähert. Beschreibe die wesentlichen Schritte, mithilfe derer man diesen größten Abstand rechnerisch bestimmen kann.
(3 BE)

(40 BE)
#parabel
Bildnachweise [nach oben]
[1]
© 2017 – SchulLV.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt Einzellizenz freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Tipps
Download als Dokument:PDF
1
a)
$\blacktriangleright$  Koordinaten des Schnittpunkts mit der $\boldsymbol{y}$-Achse bestimmen
Du sollst den Schnittpunkt des Graphen $G_f$ der Funktion $f:\, x\mapsto e^{\frac{1}{2}x}+e^{-\frac{1}{2}x}$ mit der $y$-Achse bestimmen. Berechne also $f(0).$
$\blacktriangleright$  Lage des Graphen begründen
Du sollst begründen, dass $G_f$ immer oberhalb der $x$-Achse verläuft. Dazu betrachtest du die Funktionsvorschrift von $f$ und erkennst, dass sie aus einer Addition von zwei $\mathrm e$-Funktionen besteht.
b)
$\blacktriangleright$  Symmetrieverhalten von $\boldsymbol{G_f}$ ermitteln
Du sollst $G_f$ auf Punkt- oder Achsensymmetrie untersuchen. Dazu betrachtest du $f(-x)$ und überprüfst, ob du die Gleichung zu
  • $f(x)$ für Achsensymmetrie zur $y$-Achse oder
  • $-f(x)$ für Punktsymmetrie zum Koordinatenursprung
umformen kannst.
$\blacktriangleright$  Grenzverhalten untersuchen
Oben hast du bereits gezeigt, dass der Graph von $f$ achsensymmetrisch zur $y$-Achse ist. Das bedeutet auch, dass das Verhalten von $f$ für $x \to -\infty$ und für $x\to \infty$ gleich ist. Du musst also nur eines von beiden genauer untersuchen. Bilde dazu den Grenzwert $\lim\limits_{x\to\infty}f(x).$
c)
$\blacktriangleright$  Zweite Ableitungsfunktion nachweisen
Du sollst nachweisen, dass für die zweite Ableitungsfunktion $f''(x)=\frac{1}{4}\cdot f(x)$ gilt. Bilde also die ersten beiden Ableitungsfunktionen von $f.$
$\blacktriangleright$  Linkskrümmung nachweisen
Du sollst die Linkskrümmung von $G_f$ nachweisen. Der Graph einer Funktion $f$ ist linksgekrümmt, wenn $f(x) >0 $ ist. Für die zweite Ableitung hast du gerade $f''(x)=\frac{1}{4}\cdot f(x)$ bestimmt.
d)
$\blacktriangleright$  Lage und Art des Extrempunkts bestimmen
Du hast die Funktion $f$ gegeben und sollst deren Graph auf Extrempunkte untersuchen. Für eine Extremstelle $x_E$ benötigst du die beiden folgenden Kriterien:
  • Notwendiges Kriterium: $\, f'(x_E)=0$
  • Hinreichendes Kriterium:
    • Ist $f''(x_E)> 0$, handelt es sich um eine Minimalstelle.
    • Ist $f''(x_E)< 0$, handelt es sich um eine Maximalstelle.
Du kannst also wie folgt vorgehen:
  1. Wende das notwendige Kriterium an, indem du $f'(x)=0$ setzt und nach $x$ löst.
  2. Überprüfe das hinreichende Kriterium, indem du die Lösung aus 2. in $f''(x)$ einsetzt. So bestimmst du gleichzeitig die Art der Extrema.
  3. Berechne die Funktionswerte von $f$ an den Extremstellen.
e)
$\blacktriangleright$  Steigung der Tangenten im Punkt $\boldsymbol{P\,(2\vert f(2))}$ bestimmen
Du sollst die Steigung der Tangente an den Graphen von $f$ an der Stelle $x=2$ bestimmen. Die Steigung einer Tangente an einen Graphen hat immer die gleiche Steigung wie der Graph der Funktion im Berührpunkt. Da die Steigung eines Graphen durch die erste Ableitungsfunktion beschrieben wird, ist also $f'(2)$ gesucht.
$\blacktriangleright$  Punkt und Tangente in ein Koordinatensystem einzeichnen
Es gilt:
Berechne den Funktionswert an der Stelle $2.$ Zeichnest du nun zuerst das Koordinatensystem im angegebenen Bereich und trägst den Punkt $P$ ein, kannst du die Tangente mit Hilfe der Steigung durch den Punkt $P$ legen.
f)
$\blacktriangleright$  Funktionswert berechnen
Du sollst den Funktionswert an der Stelle $x=4$ berechnen, setze dazu $4$ in $f(x)$ ein.
g)
$\blacktriangleright$  Äquivalenz zeigen
Forme die linke Seite der Gleichung so weit um wie möglich.
h)
$\blacktriangleright$  Kurvenlänge berechnen
Du sollst die Kurvenlänge $L_{0;b}$ zwischen den Punkten $(0\vert f(0))$ und $(b\vert f(b))$ mit $b>0$ berechnen. Dazu verwendest du die Formel:
$L_{0;b}=\int\limits_{0}^{b}\sqrt{1+\left[f'(x)\right]^2}\; dx$
$L_{0;b}=\int\limits_{0}^{b}\sqrt{1+\left[f'(x)\right]^2}\; dx$
2
a)
$\blacktriangleright$  Durchhang berechnen
Du sollst den Durchhang des Seiles berechnen. Der Verlauf des Seils wird modellhaft durch den Graphen $G_f$ beschrieben, der tiefste Punkt des Seils also durch den Tiefpunkt von $G_f$ und die Aufhängepunkte durch $Q(-4\mid f(-4))$ und $R(4\mid f(4)).$
Die zugehörige Höhe ergibt sich über den jeweiligen Funktionswert.
b)
$\blacktriangleright$  Winkel zwischen Mast und Seil berechnen
Abb. 1: Skizze
Abb. 1: Skizze
$\blacktriangleright$  Länge des Seils zwischen den Masten
Du sollst die Länge des Seils zwischen den Masten berechnen. In Aufgabe 1 h) hast du bereits die Kurvenlänge des Graphen von $f$ zwischen den Stellen $x=0$ und $x=b$ berechnet. Jetzt verwendest du, dass $G_f$ symmetrisch ist und berechnest die Kurvenlänge zwischen $0$ und $4$ und multiplizierst diese mit $2$.
c)
$\blacktriangleright$  Term der quadratischen Gleichung bestimmen
Du sollst den Term der quadratischen Funktion bestimmen, deren Graph $G_f$ ideal annähert. Dazu betrachtst du die quadratische Gleichung in der Scheitelpunktform. Besitzt eine Parabel den Scheitelpunkt $S(x_S\mid y_S)$, gilt für die Funktionsgleichung:
$\begin{array}[t]{rll} q(x)&=&a\cdot (x-x_S)^2+y_S \\[5pt] \end{array}$
Setze also die Koordinaten des Scheitelpunkts ein und verwende anschließend die Koordinaten des Punkts $(4\mid f(4)),$ der auf der Parabel liegen soll, indem du eine Punktprobe durchführst, um $a$ zu bestimmen.
d)
$\blacktriangleright$  Bestimmung des größten Abstands beschreiben
Du sollst beschreiben wie der größte Abstand zwischen der Näherung und der Realität bestimmt werden kann.
Es ist dementsprechend das Maximum der Abstandsfunktion $d(x)=\left|g(x)-f(x)\right|$ gesucht.
Bildnachweise [nach oben]
[1]
© 2017 – SchulLV.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt Einzellizenz freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Lösungen
Download als Dokument:PDF
1
a)
$\blacktriangleright$  Koordinaten des Schnittpunkts mit der $\boldsymbol{y}$-Achse bestimmen
Du sollst den Schnittpunkt des Graphen $G_f$ der Funktion $f:\, x\mapsto e^{\frac{1}{2}x}+e^{-\frac{1}{2}x}$ mit der $y$-Achse bestimmen. Berechne also $f(0):$
$\begin{array}[t]{rll} f(0)&=& e^{\frac{1}{2}\cdot 0}+e^{-\frac{1}{2}\cdot 0} \\[5pt] &=& 2\cdot e^0 &\quad \scriptsize \mid\; e^0=1 \\[5pt] &=& 2 \end{array}$
$G_f$ schneidet die $y$-Achse im Punkt $(0\vert 2)$.
$\blacktriangleright$  Lage des Graphen begründen
Du sollst begründen, dass $G_f$ immer oberhalb der $x$-Achse verläuft. Dazu betrachtest du die Funktionsvorschrift von $f$ und erkennst, dass sie aus einer Addition von zwei $\mathrm e$-Funktionen besteht.
$\mathrm e$-Funktionen sind für alle Argumente strikt positiv und somit ist die Summe zweier ebenfalls immer größer als $0$. Damit verläuft der Graph immer oberhalb der $x$-Achse.
b)
$\blacktriangleright$  Symmetrieverhalten von $\boldsymbol{G_f}$ ermitteln
Du sollst $G_f$ auf Punkt- oder Achsensymmetrie untersuchen. Dazu betrachtest du $f(-x)$ und überprüfst, ob du die Gleichung zu
  • $f(x)$ für Achsensymmetrie zur $y$-Achse oder
  • $-f(x)$ für Punktsymmetrie zum Koordinatenursprung
umformen kannst. Berechne zuerst $f(-x)$:
$\begin{array}[t]{rll} f(-x)&=& e^{\frac{1}{2}\cdot (-x)}+e^{-\frac{1}{2}\cdot (-x)} \\[5pt] &=& e^{-\frac{1}{2}\cdot x}+e^{\frac{1}{2}\cdot x} \\[5pt] &=& e^{\frac{1}{2}\cdot x}+e^{-\frac{1}{2}\cdot x} \\[5pt] &=& f(x) \end{array}$
Somit ist $G_f$ achsensymmetrisch zur $y$-Achse. Da es sich nicht um eine konstante Gerade handelt, kann $G_f$ nicht zusätzlich punktsymmetrisch sein.
$\blacktriangleright$  Grenzverhalten untersuchen
Oben hast du bereits gezeigt, dass der Graph von $f$ achsensymmetrisch zur $y$-Achse ist. Das bedeutet auch, dass das Verhalten von $f$ für $x \to -\infty$ und für $x\to \infty$ gleich ist. Du musst also nur eines von beiden genauer untersuchen. Bilde dazu den Grenzwert $\lim\limits_{x\to\infty}f(x)$:
$\begin{array}[t]{rll} \lim\limits_{x\to\infty}f(x) &=& \lim\limits_{x\to\infty}\left( e^{\frac{1}{2}x}+e^{-\frac{1}{2}x} \right) \\[5pt] &=& \infty +0 \\[5pt] &=& \infty \\[5pt] \end{array}$
Für $x\to -\infty$ und $x\to \infty$ gilt also $f(x) \to \infty$.
c)
$\blacktriangleright$  Zweite Ableitungsfunktion nachweisen
Du sollst nachweisen, dass für die zweite Ableitungsfunktion $f''(x)=\frac{1}{4}\cdot f(x)$ gilt. Bilde also die ersten beiden Ableitungsfunktionen von $f:$
$\begin{array}[t]{rll} f(x)&=& e^{\frac{1}{2}x}+e^{-\frac{1}{2}x} \\[10pt] f'(x)&=& \frac{1}{2} \cdot e^{\frac{1}{2}x} - \frac{1}{2} \cdot e^{-\frac{1}{2}x} \\[5pt] &=& \frac{1}{2}\cdot\left(e^{\frac{1}{2}x}-e^{-\frac{1}{2}x}\right) \\[10pt] f''(x)&=& \frac{1}{2}\cdot\left( \frac{1}{2} \cdot e^{\frac{1}{2}x} -\left(- \frac{1}{2} \cdot e^{-\frac{1}{2}x} \right)\right) \\[5pt] &=& \frac{1}{2}\cdot\left( \frac{1}{2} \cdot e^{\frac{1}{2}x} + \frac{1}{2} \cdot e^{-\frac{1}{2}x} \right) \\[5pt] &=& \frac{1}{4}\cdot \left(e^{\frac{1}{2}x}+e^{-\frac{1}{2}x}\right) \\[5pt] &=& \frac{1}{4}\cdot f(x) \end{array}$
Die Forderung der Aufgabenstellung ist erfüllt.
$\blacktriangleright$  Linkskrümmung nachweisen
Du sollst die Linkskrümmung von $G_f$ nachweisen. Der Graph einer Funktion $f$ ist linksgekrümmt, wenn $f(x) >0 $ ist. Für die zweite Ableitung hast du gerade $f''(x)=\frac{1}{4}\cdot f(x)$ bestimmt.
Aus Teilaufgabe a) weißt du, dass $f(x)$ immer größer als $0$ ist, somit ist auch $\frac{1}{4}\cdot f(x)$ und damit $f''(x)$ immer größer als $0$ und $G_f$ daher linksgekrümmt für alle $x$ aus dem Definitionsbereich.
d)
$\blacktriangleright$  Lage und Art des Extrempunkts bestimmen
Du hast die Funktion $f$ gegeben und sollst deren Graph auf Extrempunkte untersuchen. Für eine Extremstelle $x_E$ benötigst du die beiden folgenden Kriterien:
  • Notwendiges Kriterium: $\, f'(x_E)=0$
  • Hinreichendes Kriterium:
    • Ist $f''(x_E)> 0$, handelt es sich um eine Minimalstelle.
    • Ist $f''(x_E)< 0$, handelt es sich um eine Maximalstelle.
Du kannst also wie folgt vorgehen:
  1. Wende das notwendige Kriterium an, indem du $f'(x)=0$ setzt und nach $x$ löst.
  2. Überprüfe das hinreichende Kriterium, indem du die Lösung aus 2. in $f''(x)$ einsetzt. So bestimmst du gleichzeitig die Art der Extrema.
  3. Berechne die Funktionswerte von $f$ an den Extremstellen.
1. Schritt: Notwendiges Kriterium anwenden
Durch Gleichsetzen von $f'(x)$ mit Null, erhältst du mögliche Extremstellen:
$\begin{array}[t]{rll} 0&=& f'(x)\\[5pt] 0 &=& \frac{1}{2}\cdot\left(e^{\frac{1}{2}x}-e^{-\frac{1}{2}x}\right) &\quad \scriptsize \mid\; \cdot 2 \\[5pt] 0&=& e^{\frac{1}{2}x}-e^{-\frac{1}{2}x} &\quad \scriptsize \mid\; +e^{-\frac{1}{2}x} \\[5pt] e^{-\frac{1}{2}x} &=& e^{\frac{1}{2}x} &\quad \scriptsize \mid\; \ln \\[5pt] -\frac{1}{2}x &=& \frac{1}{2}x &\quad \scriptsize \mid\; \cdot 2 \\[5pt] -x &=& x &\quad \scriptsize \mid\; +x \\[5pt] 0 &=& 2\cdot x &\quad \scriptsize \mid\; :2 \\[5pt] 0&=& x_E \end{array}$
$\begin{array}[t]{rll} f'(x)&=& 0 \\[5pt] x_E&=& 0 \\[5pt] \end{array}$
2. Schritt: Hinreichendes Kriterium überprüfen
Um auf die Art des Extremums zu schließen, setzt du $x_E$ in $f''(x)$ ein:
$\begin{array}[t]{rll} f''(0)&=& \frac{1}{4}\cdot \left(e^{\frac{1}{2}\cdot 0}+e^{-\frac{1}{2}\cdot 0}\right) \\[5pt] &=& \frac{1}{4}\cdot \left(2\cdot e^0\right) \\[5pt] &=& \frac{1}{2} \cdot 1 \\[5pt] &=& \frac{1}{2} >0 \end{array}$
Bei der Extremstelle $x_E=0$ handelt es sich um eine Minimalstelle.
3. Schritt: Funktionswerte berechnen
Um auch die $y$-Koordinate des Tiefpunkts zu bestimmen, berechnest du den zugehörigen Funktionswert, welchen du bereits in Teilaufgabe a) bestimmt hast.
$G_f$ besitzt genau einen Extrempunkt. Dabei handelt es sich um einen Tiefpunkt mit den Koordinaten $T(0\mid 2).$
e)
$\blacktriangleright$  Steigung der Tangenten im Punkt $\boldsymbol{P\,(2\vert f(2))}$ bestimmen
Du sollst die Steigung der Tangente an den Graphen von $f$ an der Stelle $x=2$ bestimmen. Die Steigung einer Tangente an einen Graphen hat immer die gleiche Steigung wie der Graph der Funktion im Berührpunkt. Da die Steigung eines Graphen durch die erste Ableitungsfunktion beschrieben wird, ist also $f'(2)$ gesucht.
$\begin{array}[t]{rll} f'(2)&=& \frac{1}{2}\cdot\left(e^{\frac{1}{2}\cdot 2}-e^{-\frac{1}{2}\cdot 2}\right) \\[5pt] &=& \frac{1}{2}\cdot \left(e^1-e^{-1}\right) \\[5pt] &\approx & 1,2 \\[10pt] \end{array}$
Die Steigung der Tangente $g$ an $G_f$ im Punkt $P(2\mid f(2))$ beträgt ca. $1,2.$
$\blacktriangleright$  Punkt und Tangente in ein Koordinatensystem einzeichnen
Es gilt:
$\begin{array}[t]{rll} f(2)&=&\mathrm e^{\frac{1}{2}\cdot 2}+ \mathrm e^{-\frac{1}{2}\cdot 2} \\[5pt] &=& \mathrm e+\mathrm e^{-1} \\[5pt] &\approx& 3,1 \end{array}$
Zeichnest du nun zuerst das Koordinatensystem im angegebenen Bereich und trägst den Punkt $P$ ein, kannst du die Tangente mit Hilfe der Steigung durch den Punkt $P$ legen.
Abb. 1: Tangente und Punkt im Koordinatensystem
Abb. 1: Tangente und Punkt im Koordinatensystem
f)
$\blacktriangleright$  Funktionswert berechnen
Du sollst den Funktionswert an der Stelle $x=4$ berechnen, setze dazu $4$ in $f(x)$ ein.
$\begin{array}[t]{rll} f(4)&=& e^{\frac{1}{2}\cdot 4}+e^{-\frac{1}{2}\cdot 4} \\[5pt] &=& e^2+e{^-2} \\[5pt] &\approx& 7,52 \end{array}$
An der Stelle $x=4$ beträgt der Funktionswert ungefähr $7,52$. Im Koordinatensystem aus Teilaufgabe e) ergibt sich:
Abb. 2: $G_f$ im Koordinatensystem von Teilaufgabe e)
Abb. 2: $G_f$ im Koordinatensystem von Teilaufgabe e)
g)
$\blacktriangleright$  Äquivalenz zeigen
Du sollst zeigen, dass für alle $x$ aus $\mathbb{R}$ gilt:
$\begin{array}[t]{rll} & \frac{1}{4}\cdot \left[f(x) \right]^2-\left[f'(x) \right]^2 \\[5pt] =& \frac{1}{4}\cdot \left[\mathrm e^{\frac{1}{2}x}+\mathrm e^{-\frac{1}{2}x}\right]^2-\left[\frac{1}{2}\cdot\left(\mathrm e^{\frac{1}{2}x}-\mathrm e^{-\frac{1}{2}x}\right)\right]^2 \\[5pt] =& \frac{1}{4}\cdot \left[\mathrm e^{x}+2\cdot \mathrm e^{\frac{1}{2}x} \mathrm e^{-\frac{1}{2}x} +\mathrm e^{-x} \right]-\left[\frac{1}{4}\cdot\left(\mathrm e^{x}-2\cdot \mathrm e^{\frac{1}{2}x} \mathrm e^{-\frac{1}{2}x} +\mathrm e^{-x}\right)\right] \\[5pt] =& \frac{1}{4}\cdot \left(\mathrm e^x+2\cdot \mathrm e^0+\mathrm e^{-x}\right)-\frac{1}{4}\cdot \left(\mathrm e^x-2\cdot \mathrm e^0+\mathrm e^{-x} \right) \\[5pt] =& \frac{1}{4}\cdot\left( \mathrm e^x+2+\mathrm e^{-x}-\mathrm e^x+2-\mathrm e^{-x}\right) \\[5pt] =& \frac{1}{4}\cdot 4 \\[5pt] =& 1 \end{array}$
$ \frac{1}{4}\cdot \left[f(x) \right]^2-\left[f'(x) \right]^2 = … $
Damit hast du gezeigt, dass für alle $x$ die Gleichheit erfüllt ist.
h)
$\blacktriangleright$  Kurvenlänge berechnen
Du sollst die Kurvenlänge $L_{0;b}$ zwischen den Punkten $(0\vert f(0))$ und $(b\vert f(b))$ mit $b>0$ berechnen. Dazu verwendest du die Formel:
$L_{0;b}=\int\limits_{0}^{b}\sqrt{1+\left[f'(x)\right]^2}\; dx$
$L_{0;b}=\int\limits_{0}^{b}\sqrt{1+\left[f'(x)\right]^2}\; dx$
Du erhältst:
$\begin{array}[t]{rll} L_{0;b}&=& \int\limits_{0}^{b}\sqrt{1+\left[f'(x)\right]^2}\; \mathrm dx &\quad \scriptsize \mid\; \text{Aufgabe 1 g)}\\[5pt] &=& \int\limits_{0}^{b} \sqrt{\frac{1}{4} \cdot \left[f(x) \right]^2-\left[f'(x) \right]^2 +\left[f'(x)\right]^2}\,\mathrm dx \\[5pt] &=& \int\limits_{0}^{b} \sqrt{\frac{1}{4} \cdot \left[f(x) \right]^2}\,\mathrm dx \\[5pt] &=& \int\limits_0^b \frac{1}{2}f(x) \,\mathrm dx\\[5pt] &=& \frac{1}{2}\int\limits_{0}^{b}\left( \mathrm e^{\frac{1}{2}x}+\mathrm e^{-\frac{1}{2}x}\right)\,\mathrm dx \\[5pt] &=& \frac{1}{2}\cdot \left[2\cdot\mathrm e^{\frac{1}{2}x}-2\cdot \mathrm e^{-\frac{1}{2}x}\right]_0^b \\[5pt] &=& \left[ \mathrm e^{\frac{1}{2}x}-\mathrm e^{-\frac{1}{2}x}\right]_0^b\\[5pt] &=& \mathrm e^{\frac{1}{2}b}-\mathrm e^{-\frac{1}{2}b}-\left( \mathrm e^{\frac{1}{2}0}-\mathrm e^{-\frac{1}{2}0}\right)\\[5pt] &=& \mathrm e^{\frac{1}{2}b}-\mathrm e^{-\frac{1}{2}b}\\[5pt] \end{array}$
L_{0;b} = \mathrm e^{\frac{1}{2}b}-\mathrm e^{-\frac{1}{2}b}
Die Kurvenlänge zwischen $(0\vert 2)$ und $(b\vert f(b))$ beträgt $e^{\frac{1}{2}b}-e^{-\frac{1}{2}b}$.
#krümmung
2
a)
$\blacktriangleright$  Durchhang berechnen
Du sollst den Durchhang des Seiles berechnen. Der Verlauf des Seils wird modellhaft durch den Graphen $G_f$ beschrieben, der tiefste Punkt des Seils also durch den Tiefpunkt von $G_f$ und die Aufhängepunkte durch $Q(-4\mid f(-4))$ und $R(4\mid f(4)).$
Die zugehörige Höhe ergibt sich über den jeweiligen Funktionswert. Du erhältst:
$\begin{array}[t]{rll} D&=& f(4)-f(0) \\[5pt] &\approx & 7,52-2 \\[5pt] &=& 5,52 \end{array}$
Im Modell beträgt der Durchhang ca. $5,52\,$m.
b)
$\blacktriangleright$  Winkel zwischen Mast und Seil berechnen
Abb. 3: Skizze
Abb. 3: Skizze
$\begin{array}[t]{rll} \alpha&=& \tan^{-1}\left( f'(4) \right) \\[5pt] &=& \tan^{-1}\left(\frac{1}{2}\cdot\left(e^2-e^{-2} \right)\right) \\[5pt] &\approx & 74,59^{\circ} \end{array}$
Für $\beta$ gilt daher:
$\begin{array}[t]{rll} \beta&=& 180^{\circ}-90^{\circ}-74,59^{\circ} \\[5pt] &=& 15,41^{\circ} \end{array}$
Seil und Mast schließen einen Winkel von ungefähr $15,41^{\circ}$ ein.
$\blacktriangleright$  Länge des Seils zwischen den Masten
Du sollst die Länge des Seiles zwischen den Masten berechnen. In Aufgabe 1 h) hast du bereits die Kurvenlänge des Graphen von $f$ zwischen den Stellen $x=0$ und $x=b$ berechnet. Jetzt verwendest du, dass $G_f$ symmetrisch ist und berechnest die Kurvenlänge zwischen $0$ und $4$ und multiplizierst diese mit $2$.
$\begin{array}[t]{rll} L_{-4;4}&=& 2\cdot L_{0;4} \\[5pt] &=& 2\cdot \left(e^{4\cdot \frac{1}{2}}-e^{-4\cdot \frac{1}{2}}\right) \\[5pt] &=& 2\cdot \left(e^{2}-e^{-2}\right) \\[5pt] &\approx& 14,51 \end{array}$
Die Länge des Seils beträgt ca. $14,51\,\text{m}$.
c)
$\blacktriangleright$  Term der quadratischen Gleichung bestimmen
Du sollst den Term der quadratischen Funktion bestimmen, deren Graph $G_f$ ideal annähert. Dazu betrachtst du die quadratische Gleichung in der Scheitelpunktform. Besitzt eine Parabel den Scheitelpunkt $S(x_S\mid y_S)$, gilt für die Funktionsgleichung:
$\begin{array}[t]{rll} q(x)&=&a\cdot (x-x_S)^2+y_S \\[5pt] \end{array}$
Setze also die Koordinaten des Scheitelpunkts ein:
$q(x)= a\cdot \left(x- 0 \right)^2 +2 = ax^2+2$
Um $a$ zu bestimmen verwende die Koordinaten des zweiten vorgegebenen Punkts $(4\mid f(4))$:
$\begin{array}[t]{rll} f(4)&=& q(4) \\[5pt] \mathrm e^{\frac{1}{2}\cdot 4}+\mathrm e^{-\frac{1}{2}\cdot 4}&=& a\cdot 4^2+2 \\[5pt] \mathrm e^{2}+\mathrm e^{-2}&=& a\cdot 16 +2 &\quad \scriptsize \mid\; -2\\[5pt] \mathrm e^{2}+\mathrm e^{-2} -2&=& a\cdot 16 &\quad \scriptsize \mid\; :16 \\[5pt] \dfrac{\mathrm e^{2}+\mathrm e^{-2} -2}{16}&=& a \end{array}$
Als Näherung erhältst du die quadratische Gleichung $q(x)=\dfrac{\mathrm e^{2}+\mathrm e^{-2} -2}{16}\cdot x^2+2$. Beachte, dass du nicht runden sollst.
d)
$\blacktriangleright$  Bestimmung des größten Abstandes beschreiben
Du sollst beschreiben wie der größte Abstand zwischen der Näherung und der Realität bestimmt werden kann.
Es ist dementsprechend das Maximum der Abstandsfunktion $d(x)=\left|g(x)-f(x)\right|$ gesucht.
Zunächst muss die Ableitung von $d(x)$ gebildet und auf Nullstellen untersucht werden, um das notwendige Kriterium für Extremstellen anzuwenden.
$\begin{array}[t]{rll} d'(x)&=& 0 \\[5pt] \end{array}$
Von diesen Nullstellen wird die Art des Extremums durch Einsetzen in die zweite Ableitungsfunktion geprüft.
Den maximalen Abstand an sich erhält man durch Einsetzen der Maximalstellen in $d(x)$.
#quadratischefunktion#scheitelpunktform
Bildnachweise [nach oben]
[1]-[3]
© 2017 – SchulLV.
Weiter lernen mit SchulLV-PLUS!
Jetzt Einzellizenz freischalten
Infos zu SchulLV PLUS
Ich habe bereits einen Zugang
Zugangscode einlösen
Login
Folge uns auf
SchulLV als App